Startseite Regio PostOldenburger Post Schock-Unfall in Westerstede: Seniorin rast rückwärts in geparkte Autos – Chaos und Verletzte!

Schock-Unfall in Westerstede: Seniorin rast rückwärts in geparkte Autos – Chaos und Verletzte!

von Nordische Post
0 Kommentar 35 Aufrufe

Verkehrschaos in Westerstede: Ein Missgeschick, vier Autos und jede Menge Drama!

Oldenburg (ots) – Am 28.05.2024 gegen 16:05 Uhr kam es auf der Straße “Am Röttgen”, Höhe “Norderstraße” in Westerstede zu einem außergewöhnlichen Verkehrsunfall mit gleich vier beteiligten Fahrzeugen und zwei leicht verletzten Personen.

Die eintreffenden Polizisten wurden mit einer unübersichtlichen Szenerie konfrontiert. Besorgte Zeugen berichteten von einem stark beschädigten Hyundai, der auf dem Gehweg stand – an Front und Heck demoliert. Der Fahrer? Nicht auffindbar! Befand er sich vielleicht in einem Schockzustand und war geflüchtet?

Der fehlende Fahrer – Ein Rätsel?

Die Polizei suchte nach Antworten, als plötzlich der 30-jährige Fahrzeughalter des beschädigten Hyundais auftauchte. Er beteuerte, dass er nicht der Fahrer sei und seine Fahrzeugschlüssel zuhause lagen.

Ein Missgeschick mit Kettenreaktion

Die Wahrheit kam jedoch schnell ans Licht: Eine 76-jährige Fahrerin aus Edewecht hatte beim Einparken das Gas- mit dem Bremspedal verwechselt. Mit voller Wucht fuhr sie rückwärts und katapultierte den Hyundai des zuvor genannten Mannes in den Kreuzungsbereich. Dabei wurden ein Audi Q7 und ein VW Golf in Mitleidenschaft gezogen.

Die Unfallverursacherin kam nach rund 50 Metern auf dem Gehweg zum Stillstand. Danach manövrierte sie ihr Fahrzeug sicher auf einen Seitenstreifen.

Leichtverletzte und ein Verkehrschaos

Die Fahrerin des Audi Q7, eine 33-jährige Westerstederin, sowie die Unfallverursacherin selbst wurden leicht verletzt. Hingegen blieb die 59-jährige Golf-Fahrerin unverletzt und konnte die Unfallstelle aus eigener Kraft verlassen.

Für rund 90 Minuten war die Straße “Am Röttgen” für die Unfallaufnahme und Bergungsarbeiten gesperrt.

Ersthelfer als Helden des Tages

Die Polizei betonte den vorbildlichen Einsatz zahlreicher Ersthelfer und Zeugen, deren Engagement besonders hervorgehoben wurde.

Ein beeindruckender Vorfall, der zeigt: Im Straßenverkehr kann jede Sekunde entscheidend sein!

Kontakt:
Polizeiinspektion Oldenburg-Stadt / Ammerland: PK Westerstede
Telefon: +49(0)4488/833-115
E-Mail: [email protected]

Foto von (Augustin-Foto) Jonas Augustin auf Unsplash

Original-Content: news aktuell

Das könnte Sie interessieren

Hinterlasse einen Kommentar

* By using this form you agree with the storage and handling of your data by this website.

nordischepostw

Unser Fokus liegt auf den Ereignissen und Themen, die Niedersachsen betreffen. Von politischen Entwicklungen über Wirtschaftsberichte bis hin zu kulturellen Highlights – wir halten Sie stets auf dem Laufenden. Egal, ob es um lokale Ereignisse in Hannover, Braunschweig, Oldenburg oder anderen Städten geht, wir sind immer hautnah dabei und bringen Ihnen die spannendsten Geschichten näher.

©2024 Nordische Post, A Media Company – All Right Reserved.

Diese Website verwendet Cookies, um Ihr Erlebnis zu verbessern. Wir gehen davon aus, dass Sie damit einverstanden sind, aber Sie können sich auch dagegen entscheiden, wenn Sie es wünschen. Akzeptieren Mehr lesen

Are you sure want to unlock this post?
Unlock left : 0
Are you sure want to cancel subscription?

Adblock Detected

Please support us by disabling your AdBlocker extension from your browsers for our website.