Menu
Tragisches Unglück: Mann stirbt bei Fahrradunfall in Wallenhorst

Tragisches Unglück: Mann stirbt bei Fahrradunfall in Wallenhorst

„Schockierender Fund in Wallenhorst: Hundehalter entdeckt leblosen Körper eines Mannes im Graben! Polizei ermittelt – tragischer Unfall oder mehr dahinter?“

Nordische Post 8 Monaten ago 0 0


SCHRECKLICHER FUND: Mann in Wallenhorst tödlich verunglückt!

Ein grausamer Fund erschüttert die idyllische Gemeinde Wallenhorst: Am Samstagmorgen entdeckte ein Hundehalter in der Straße In der Stroh den leblosen Körper eines Mannes in einem wassergeführten Graben neben der Fahrbahn. Der Mann war offensichtlich zuvor mit seinem Zweirad verunglückt. Das Fahrrad konnte ebenfalls im Graben gefunden werden.

Der Spaziergänger zögerte nicht lange und alarmierte sofort die Polizei. Auch ein aufmerksamer Busfahrer, der sich auf einem nahegelegenen Parkplatz befand, unterstützte die Zeugen bei ihrem Hilferuf. Wenig später traf auch ein Notarzt am Fundort ein, musste jedoch nur noch den Tod des älteren Mannes feststellen.

Die Polizei geht nach Auswertung der Spurenlage von einem tragischen Unfall aus. Demnach soll der Verstorbene Stunden zuvor mit seinem Fahrrad den gemeinsamen Geh- und Radweg auf der westlichen Seite der Straße In der Stroh in unbekannte Richtung befahren haben. Aus bislang ungeklärter Ursache verlor der Mann die Kontrolle über sein Zweirad und stürzte. Unglücklicherweise trug er keinen Helm.

Aufgrund der Auffindesituation des Mannes wird angenommen, dass er nach dem Sturz bäuchlings in den wasserführenden Graben gelangte. Dort schlug er mit dem Kopf auf einen Stein auf und blieb mit dem Gesicht im Wasser liegen. Ob der Aufprall auf den Stein oder die Sauerstoffnot unter Wasser letztendlich zum Tod führte, ist bisher unklar. Fremdverschulden kann jedoch ausgeschlossen werden.

Der Verstorbene wurde als ein 72-jähriger Mann aus Wallenhorst identifiziert. Die traurige Nachricht versetzt die Gemeinde in Schock und Trauer. Die Polizei steht den Angehörigen in dieser schweren Zeit zur Seite.

Für weitere Informationen steht die Polizeiinspektion Osnabrück unter der Rufnummer 0541/327-2072 zur Verfügung. Alternativ kann auch per E-Mail Kontakt aufgenommen werden: [email protected]. Weitere Informationen finden Sie auch auf der offiziellen Website: http://www.pi-os.polizei-nds.de.

Unser tiefstes Mitgefühl gilt den Hinterbliebenen in dieser schweren Zeit.

Quelle: Polizeiinspektion Osnabrück, übermittelt durch news aktuell

Leave a Reply

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Ads Blocker Image Powered by Code Help Pro

Ads Blocker Detected!!!

We have detected that you are using extensions to block ads. Please support us by disabling these ads blocker.

Powered By
Best Wordpress Adblock Detecting Plugin | CHP Adblock