Startseite Regio PostNiedersachsen Post THW-Helden kehren zurück: Niedersachsens Krisenretter beenden dramatischen Hochwassereinsatz an Rhein und Mosel – War es genug?

THW-Helden kehren zurück: Niedersachsens Krisenretter beenden dramatischen Hochwassereinsatz an Rhein und Mosel – War es genug?

von Nordische Post
0 Kommentar 32 Aufrufe

Spektakuläre Rettungsaktion in Wörth am Rhein: Ehrenamtliche Helfer trotzen den Wassermassen!

Hannover/Bremen/Wörth am Rhein (ots) – Ein beeindruckender Beweis für Zusammenhalt und Effizienz des deutschen Katastrophenschutzes: 41 ehrenamtliche Helferinnen und Helfer des Technischen Hilfswerks (THW) aus dem Landesverband Bremen, Niedersachsen können heute den Hochwassereinsatz in Wörth am Rhein siegreich abschließen. Seit Pfingstmontag kämpften die Einsatzkräfte in der rheinland-pfälzischen Stadt erfolgreich gegen die durch Tief Katinka verursachten Überschwemmungen.

Rückblick auf die dramatischen Ereignisse

Das Personal eines Fachzuges Wasserschaden/Pumpen aus den Ortsverbänden Bremen-Ost, Hannover/Langenhagen, Göttingen und Wunstorf war nach Wörth am Rhein geeilt, um erschöpfte Kräfte abzulösen, die bereits seit Freitag, dem 17. Mai, vor Ort waren. Die heftigen Regenfälle im Saarland und in Rheinland-Pfalz hatten zahlreiche Ortschaften entlang der Saar, Mosel und Rhein überflutet. Zum Glück hat sich die Lage inzwischen überall entspannt, doch die Herausforderungen waren enorm.

Eine Geste der Revanche

Mit ihrer Hilfe in Wörth am Rhein revanchierte sich der THW-Landesverband Bremen, Niedersachsen für die Unterstützung, die er beim Hochwasser um den Jahreswechsel 2023/24 selbst empfangen hatte. Damals hatten Einsatzkräfte aus mehreren anderen Landesverbänden Norddeutschland tatkräftig unterstützt. „Die gegenseitige Unterstützung der THW-Einsatzkräfte bundesweit ist außerordentlich groß“, betonte THW-Präsidentin Sabine Lackner.

Michael Matrian, Referatsleiter Einsatz der Landesverbandsdienststelle Bremen, Niedersachsen, fügte hinzu: „Wir freuen uns, dass wir im aktuellen Hochwasser schnell und effizient unterstützen konnten.“ Die problemlose überregionale Zusammenarbeit ist möglich, weil die Einheiten bundesweit gleich aufgebaut sind.

Letzte Pumparbeiten erfolgreich abgeschlossen

Die Einsatzstelle in Wörth am Rhein war die letzte im Überschwemmungsgebiet, an der THW-Einsatzkräfte bis heute früh Pumparbeiten durchführten. Gemeinsam mit Helferinnen und Helfern aus zwei anderen Landesverbänden pumpten sie schlammiges Wasser mit Hochleistungspumpen aus einem überfluteten Bach in eine entfernte Kiesgrube. Schließlich wurde das Wasser über eine 2,6 Kilometer lange Schlauchstrecke in einen Altarm des Rheins abgeleitet. Die eingesetzten Hochleistungspumpen leisteten dabei beeindruckende Arbeit, indem sie pro Minute 30.000 Liter Wasser in den Rhein abführten.

Eine massive Kraftanstrengung

Seit letztem Freitag waren insgesamt etwa 2.600 THW-Einsatzkräfte aus allen acht Landesverbänden an der Seite anderer Katastrophenschutzorganisationen wie den Feuerwehren im Einsatz, um den betroffenen Menschen in Saarland und Rheinland-Pfalz zu helfen. An Spitzentagen arbeiteten bis zu 1.600 THW-Spezialistinnen und Spezialisten gleichzeitig.

Nun, nachdem die letzten Rückbauarbeiten abgeschlossen sind, werden die Helferinnen und Helfer aus Bremen und Niedersachsen morgen in ihre Heimat-Ortsverbände zurückkehren. Eine Heldentat, die nicht nur zeigt, was Teamarbeit und Einsatzbereitschaft bewirken können, sondern auch, dass Hilfe immer und überall gebraucht wird.

Blieben Sie informiert und lesen Sie die vollständigen Details auf der offiziellen Website des THW Landesverbands Bremen, Niedersachsen.

Foto von (Augustin-Foto) Jonas Augustin auf Unsplash

Original-Content: news aktuell

Das könnte Sie interessieren

Hinterlasse einen Kommentar

* By using this form you agree with the storage and handling of your data by this website.

nordischepostw

Unser Fokus liegt auf den Ereignissen und Themen, die Niedersachsen betreffen. Von politischen Entwicklungen über Wirtschaftsberichte bis hin zu kulturellen Highlights – wir halten Sie stets auf dem Laufenden. Egal, ob es um lokale Ereignisse in Hannover, Braunschweig, Oldenburg oder anderen Städten geht, wir sind immer hautnah dabei und bringen Ihnen die spannendsten Geschichten näher.

©2024 Nordische Post, A Media Company – All Right Reserved.

Diese Website verwendet Cookies, um Ihr Erlebnis zu verbessern. Wir gehen davon aus, dass Sie damit einverstanden sind, aber Sie können sich auch dagegen entscheiden, wenn Sie es wünschen. Akzeptieren Mehr lesen

Are you sure want to unlock this post?
Unlock left : 0
Are you sure want to cancel subscription?

Adblock Detected

Please support us by disabling your AdBlocker extension from your browsers for our website.