Startseite Regio PostNiedersachsen Post Schockierende Vorfälle in Goslar: Verkehrsunfälle, bewaffnete Personengruppe und Alkoholfahrten am Wochenende

Schockierende Vorfälle in Goslar: Verkehrsunfälle, bewaffnete Personengruppe und Alkoholfahrten am Wochenende

von Nordische Post
0 Kommentar 0 Aufrufe

Goslar unter Schock: Verkehrsunfälle und Zwischenfälle erschüttern die Stadt

Ein Wochenende der Turbulenzen! Goslar erlebte eine Reihe von beunruhigenden Vorfällen, die die Stadt in Atem hielten. Hier sind die Details:

Verkehrsunfall mit drei verletzten Personen

Am Morgen des 15. Juni ereignete sich ein schwerer Unfall auf der Bromberger Straße in Goslar. Gegen 09:15 Uhr kollidierte eine 31-jährige PKW-Fahrerin im Kreuzungsbereich mit einem anderen Fahrzeug, das von einer 49-jährigen Frau gelenkt wurde, begleitet von ihrer 50-jährigen Beifahrerin.

Das Ergebnis: Alle drei Insassen wurden leicht verletzt und beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit. Der geschätzte Schaden beläuft sich auf rund 40.000 Euro.

Schock-Moment: Motorradunfall

Nur wenige Stunden später, gegen 13:42 Uhr, kam es auf der B 498 zu einem weiteren Unfall. Ein 20-jähriger Motorradfahrer stürzte in einer Linkskurve und prallte gegen die Leitplanke.

Glück im Unglück: Der Biker verletzte sich nur leicht. Er wurde zur vorsorglichen Untersuchung ins Krankenhaus gebracht, während sein Motorrad leichten Sachschaden davontrug.

Panik am Bahnhof: Personen mit Anscheinswaffen

Der 16. Juni brachte eine beunruhigende Meldung: Zwischen 14:56 Uhr und 16:08 Uhr wurden am Bahnhof Goslar Personen gesichtet, die vermeintlich bewaffnet waren. Eine männliche, heranwachsende Person hielt eine Waffe, die sich später als Spielzeug herausstellte.

Glücklicherweise: Niemand wurde verletzt, doch gegen den Verursacher wurden mehrere Ermittlungsverfahren eingeleitet.

Alkoholfahrt unterbunden: Trunkenheit im Verkehr

In den frühen Morgenstunden des 16. Juni erreichte die Polizei eine weitere alarmierende Nachricht. Auf der B 82 war ein Radfahrer auf einem Pedelec unterwegs, der mit 2,08 Promille Atemalkohol auffiel.

Die Konsequenz: Eine Blutentnahme und Einleitung eines Ermittlungsverfahrens folgten prompt.

Dramatische Szenen: Gefährdung des Straßenverkehrs

Nur ein paar Stunden später, gegen 06:46 Uhr, wurde ein verunfallter Transporter im Straßengraben der K 1 gemeldet. Der Fahrer war zunächst nicht anwesend, konnte aber später gefunden werden.

Ernüchternd: Ein Atemalkoholtest ergab 1,55 Promille. Der Führerschein wurde beschlagnahmt und ein Strafverfahren eingeleitet.

Zeugen, die sachdienliche Hinweise zu den oben genannten Vorfällen geben können, werden gebeten, sich bei der Polizei in Goslar unter der Rufnummer 05321-339-0 zu melden.

Polizeiinspektion Goslar – Immer im Einsatz für Ihre Sicherheit!

Foto von (Augustin-Foto) Jonas Augustin auf Unsplash

Original-Content: news aktuell

Das könnte Sie interessieren

Hinterlasse einen Kommentar

* By using this form you agree with the storage and handling of your data by this website.

nordischepostw

Unser Fokus liegt auf den Ereignissen und Themen, die Niedersachsen betreffen. Von politischen Entwicklungen über Wirtschaftsberichte bis hin zu kulturellen Highlights – wir halten Sie stets auf dem Laufenden. Egal, ob es um lokale Ereignisse in Hannover, Braunschweig, Oldenburg oder anderen Städten geht, wir sind immer hautnah dabei und bringen Ihnen die spannendsten Geschichten näher.

©2024 Nordische Post, A Media Company – All Right Reserved.

Diese Website verwendet Cookies, um Ihr Erlebnis zu verbessern. Wir gehen davon aus, dass Sie damit einverstanden sind, aber Sie können sich auch dagegen entscheiden, wenn Sie es wünschen. Akzeptieren Mehr lesen

Are you sure want to unlock this post?
Unlock left : 0
Are you sure want to cancel subscription?

Adblock Detected

Please support us by disabling your AdBlocker extension from your browsers for our website.