Startseite Regio PostNiedersachsen Post Katastrophe in Osterholz-Scharmbeck: Wohnungsbrand bedroht Menschenleben – Feuerwehr rettet in dramatischer Aktion!

Katastrophe in Osterholz-Scharmbeck: Wohnungsbrand bedroht Menschenleben – Feuerwehr rettet in dramatischer Aktion!

von Nordische Post
0 Kommentar 57 Aufrufe

Großalarm in Osterholz-Scharmbeck: Wohnungsbrand mit dramatischen Folgen!

Osterholz-Scharmbeck – Ein ruhiger Sonntagabend verwandelte sich in Osterholz-Scharmbeck in ein wahres Inferno, als mehrere Anrufer am 26. Mai über den Notruf von einem verheerenden Wohnungsbrand in der Blumenthaler Straße berichteten.

Alle Infos zur dramatischen Einsatznacht

Die Leitstelle löste sofortige Alarmbereitschaft aus und schickte die Ortsfeuerwehr Osterholz-Scharmbeck um 18:06 Uhr zum Einsatzort. Da unklar war, ob sich noch Personen im Gebäude befanden, wurde der Alarm auf “Wohnungsbrand / Menschenleben in Gefahr” erhöht und die Ortsfeuerwehr Scharmbeckstotel zur Unterstützung nachalarmiert.

Bewohner in letzter Sekunde gerettet!

Glücklicherweise stellte sich bereits bei der Ankunft der ersten Einsatzkräfte heraus, dass alle Bewohner das Gebäude rechtzeitig hatten verlassen können. Dennoch mussten drei Personen vom Rettungsdienst medizinisch betreut werden, wobei zwei von ihnen zur weiteren Behandlung ins Krankenhaus gebracht wurden.

Heldentaten der Feuerwehr

Die tapferen Feuerwehrleute rückten mit zwei Trupps unter Atemschutz in das verrauchte Obergeschoss vor und begannen unverzüglich mit der Brandbekämpfung. An der Vorderseite des Hauses wurde zudem die Drehleiter in Stellung gebracht. Rund eine Stunde nach dem Notruf konnte die Einsatzleitung endlich “Feuer aus” melden.

Schnell und professionell gehandelt!

Dank der raschen und professionellen Maßnahmen der Feuerwehr wurde das Gebäude mithilfe von Hochleistungslüftern entraucht und über die Drehleiter die Dachhaut kontrolliert. Erfreulicherweise konnte ein Übergreifen der Flammen auf den Dachstuhl verhindert werden. Die Einsatzstelle wurde schließlich um 19:40 Uhr an die Polizei übergeben.

Ein Blick hinter die Kulissen

Insgesamt waren die beiden Ortsfeuerwehren mit rund 40 Einsatzkräften und 10 Fahrzeugen vor Ort, um die Eindämmung dieses dramatischen Feuers zu gewährleisten.

Erneut wurde sichtbar, wie schnell und effizient unsere Rettungsdienste auf solch drastische Situationen reagieren können. Ein großes Dankeschön an all die mutigen Einsatzkräfte, die durch ihr Handeln Schlimmeres verhindern konnten!

Bericht: Freiwillige Feuerwehr Osterholz-Scharmbeck, übermittelt durch news aktuell

Foto von (Augustin-Foto) Jonas Augustin auf Unsplash

Original-Content: news aktuell

Das könnte Sie interessieren

Hinterlasse einen Kommentar

* By using this form you agree with the storage and handling of your data by this website.

nordischepostw

Unser Fokus liegt auf den Ereignissen und Themen, die Niedersachsen betreffen. Von politischen Entwicklungen über Wirtschaftsberichte bis hin zu kulturellen Highlights – wir halten Sie stets auf dem Laufenden. Egal, ob es um lokale Ereignisse in Hannover, Braunschweig, Oldenburg oder anderen Städten geht, wir sind immer hautnah dabei und bringen Ihnen die spannendsten Geschichten näher.

©2024 Nordische Post, A Media Company – All Right Reserved.

Diese Website verwendet Cookies, um Ihr Erlebnis zu verbessern. Wir gehen davon aus, dass Sie damit einverstanden sind, aber Sie können sich auch dagegen entscheiden, wenn Sie es wünschen. Akzeptieren Mehr lesen

Are you sure want to unlock this post?
Unlock left : 0
Are you sure want to cancel subscription?

Adblock Detected

Please support us by disabling your AdBlocker extension from your browsers for our website.