Startseite Regio PostHamburger Post Skandal beim Schlagermove in Hamburg: Fremdenfeindliche Parolen und Hitlergruß schockieren die Stadt – Polizei sucht Zeugen!

Skandal beim Schlagermove in Hamburg: Fremdenfeindliche Parolen und Hitlergruß schockieren die Stadt – Polizei sucht Zeugen!

von Nordische Post
0 Kommentar 23 Aufrufe

Horrorszenario auf dem Schlagermove: Ausländerfeindliche Parolen und Hitlergruß mitten im Party-Trubel!

Hamburg (ots) – Am vergangenen Samstag, dem 25.05.2024, ereignete sich während des beliebten Hamburger Schlagermoves ein schockierender Vorfall, als eine Gruppe Feiernder ausländerfeindliche Parolen skandierte und den Hitlergruß zeigte. Der Vorfall ereignete sich um 17:39 Uhr am Pinnasberg in Hamburg-St. Pauli.

Während des Abspielens des Songs “L’Amour Toujours” von Gigi D’Agostino auf einem der Trucks, geriet die Situation außer Kontrolle. Laut ersten Erkenntnissen sollen zahlreiche feiernde Personen im Umfeld des Lkw plötzlich zu einer Textzeile lautstark ausländerfeindliche Parolen gerufen haben. Zu diesem erschreckenden Akt gehörte auch das Zeigen des sogenannten Hitlergrußes durch einige Gruppenmitglieder.

Ermittlungen in vollem Gange: Polizei sucht nach Zeuginnen und Zeugen

Das Landeskriminalamt für Staatsschutzdelikte (LKA 7) hat die Ermittlungen aufgenommen, die derzeit noch andauern. Die Polizei Hamburg bittet dringend um Mithilfe der Bevölkerung. Zeuginnen und Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben oder Informationen dazu liefern können, werden gebeten, sich unter der Rufnummer 040/4286-56789 zu melden. Ebenso werden Personen, die Video- oder Audioaufnahmen des Vorfalls gemacht haben, gebeten, diese an das E-Mail-Postfach des Landeskriminalamts ([email protected]) zu übermitteln.

Ein Schlag für den friedlichen Charakter des Schlagermoves

Der Vorfall wirft einen dunklen Schatten auf das normalerweise friedliche und fröhliche Volksfest, das für seine bunte Mischung an Musik, Tanz und guter Laune bekannt ist. Die Mehrheit der Teilnehmer reagierte entsetzt auf die Ereignisse und betonte die Wichtigkeit von Toleranz und Vielfalt gerade in solchen kulturellen Events.

Dieses schockierende Ereignis ruft nicht nur die Behörden in den Fokus, sondern auch die Gesellschaft, um gemeinsam gegen solche abscheulichen Taten vorzugehen und für ein friedliches Miteinander zu sorgen.

Bleiben Sie informiert – wir halten Sie über die Entwicklungen in diesem Fall auf dem Laufenden.

Original-Content von: Polizei Hamburg, übermittelt durch news aktuell

Foto von (Augustin-Foto) Jonas Augustin auf Unsplash

Original-Content: news aktuell

Das könnte Sie interessieren

Hinterlasse einen Kommentar

* By using this form you agree with the storage and handling of your data by this website.

nordischepostw

Unser Fokus liegt auf den Ereignissen und Themen, die Niedersachsen betreffen. Von politischen Entwicklungen über Wirtschaftsberichte bis hin zu kulturellen Highlights – wir halten Sie stets auf dem Laufenden. Egal, ob es um lokale Ereignisse in Hannover, Braunschweig, Oldenburg oder anderen Städten geht, wir sind immer hautnah dabei und bringen Ihnen die spannendsten Geschichten näher.

©2024 Nordische Post, A Media Company – All Right Reserved.

Diese Website verwendet Cookies, um Ihr Erlebnis zu verbessern. Wir gehen davon aus, dass Sie damit einverstanden sind, aber Sie können sich auch dagegen entscheiden, wenn Sie es wünschen. Akzeptieren Mehr lesen

Are you sure want to unlock this post?
Unlock left : 0
Are you sure want to cancel subscription?

Adblock Detected

Please support us by disabling your AdBlocker extension from your browsers for our website.