Startseite Regio PostHamburger Post Skandal am Hamburger Flughafen: Gesuchter Straftäter verpasst Flug nach Istanbul trotz schnellem Zahlungseingang!

Skandal am Hamburger Flughafen: Gesuchter Straftäter verpasst Flug nach Istanbul trotz schnellem Zahlungseingang!

von Nordische Post
0 Kommentar 30 Aufrufe

Kurz vor dem Abflug: Festnahme am Hamburger Flughafen!

Hamburg (ots) – Am frühen Dienstagmorgen gegen 6:30 Uhr gab es am Hamburger Flughafen einen Aufreger, der für einen 30-jährigen togoischen Staatsangehörigen mit einer unerwarteten Wendung endete. Auf dem Weg nach Istanbul wurde der Mann bei der grenzpolizeilichen Ausreisekontrolle von Kräften der Bundespolizei überprüft.

Haftbefehl erschüttert Reisepläne

Die routinemäßige Überprüfung führte zu einer überraschenden Entdeckung: Seit Mai 2023 wird der Mann per Haftbefehl von der Staatsanwaltschaft Cottbus gesucht. Der Grund? Ein Verstoß gegen das Aufenthaltsgesetz. Eine fällige Geldstrafe in Höhe von 40 Tagessätzen zu je 20 Euro war bislang unbezahlt geblieben. Zusätzlich kamen Verfahrenskosten von 81 Euro hinzu. Insgesamt stand also eine Summe von 881 Euro im Raum, die der Mann entweder sofort begleichen oder alternativ 40 Tage Ersatzfreiheitsstrafe antreten musste.

Knappe Rettung vor dem Gefängnis

Der 30-Jährige entschied sich für die Zahlung der geforderten 881 Euro und konnte so der drohenden Haft entgehen. Tatsächlich gelang es ihm, den Betrag zu begleichen und somit aus der polizeilichen Maßnahme entlassen zu werden. Aber der Preis war hoch: Sein geplanter Flug nach Istanbul war bereits ohne ihn gestartet.

Verpasster Flug, aber Freiheit gewonnen

Die Ereignisse des Morgens sorgten zweifelsohne für einen emotionalen Rollercoaster bei dem betroffenen Reisenden. Während er einerseits die Freiheit gewann, musste er andererseits seine Reisepläne komplett umwerfen. Eine Geschichte, die nicht nur zeigt, wie schmal der Grat zwischen Himmel und Hölle sein kann, sondern auch, wie wichtig es ist, rechtliche Angelegenheiten rechtzeitig zu klären.

Dieser Vorfall erinnert daran, dass es immer ratsam ist, sich im Klaren darüber zu sein, ob gegen einen Haftbefehle vorliegen, bevor man internationale Reisen antritt – besonders in Zeiten der erhöhten Sicherheitsvorkehrungen.

Foto von (Augustin-Foto) Jonas Augustin auf Unsplash

Original-Content: news aktuell

Das könnte Sie interessieren

Hinterlasse einen Kommentar

* By using this form you agree with the storage and handling of your data by this website.

nordischepostw

Unser Fokus liegt auf den Ereignissen und Themen, die Niedersachsen betreffen. Von politischen Entwicklungen über Wirtschaftsberichte bis hin zu kulturellen Highlights – wir halten Sie stets auf dem Laufenden. Egal, ob es um lokale Ereignisse in Hannover, Braunschweig, Oldenburg oder anderen Städten geht, wir sind immer hautnah dabei und bringen Ihnen die spannendsten Geschichten näher.

©2024 Nordische Post, A Media Company – All Right Reserved.

Diese Website verwendet Cookies, um Ihr Erlebnis zu verbessern. Wir gehen davon aus, dass Sie damit einverstanden sind, aber Sie können sich auch dagegen entscheiden, wenn Sie es wünschen. Akzeptieren Mehr lesen

Are you sure want to unlock this post?
Unlock left : 0
Are you sure want to cancel subscription?

Adblock Detected

Please support us by disabling your AdBlocker extension from your browsers for our website.