Startseite Regio PostHamburger Post Schockierender Wohnungseinbruch in Hamburg: 11-jähriger Junge und 17-jährige Marokkanerin festgenommen – Ist Ihr Zuhause sicher?

Schockierender Wohnungseinbruch in Hamburg: 11-jähriger Junge und 17-jährige Marokkanerin festgenommen – Ist Ihr Zuhause sicher?

von Nordische Post
0 Kommentar 30 Aufrufe

Schockierender Einbruch in Hamburg-Borgfelde: Jugendliche Täter festgenommen!

Unerwarteter Vorfall weckt Stadtteil auf

Hamburg (ots) – In den frühen Morgenstunden des 2. Juni 2024 ereignete sich in der Klaus-Groth-Straße im Hamburger Stadtteil Borgfelde ein Einbruch, der selbst erfahrene Polizisten staunen ließ. Gleich zwei Teenager stehen im Verdacht, in eine Wohnung eingedrungen zu sein und wurden noch beim Versuch ihrer Tat ertappt!

Tatzeit: 02.06.2024, 05:26 Uhr; Tatort: Hamburg-Borgfelde, Klaus-Groth-Straße

Nach ersten Erkenntnissen drückte eine der beiden Personen ein auf Kipp stehendes Fenster auf und verschaffte sich so unerlaubten Zutritt zu einer Wohnung. Ihr Komplize wartete derweil auf dem Balkon und nahm gestohlene Gegenstände entgegen. Doch dann schlug das Pech zu – aufmerksame Nachbarn beobachteten den Vorfall und riefen sofort die Polizei.

Mutige Nachbarn, schnelle Polizei

Dank des sofortigen Alarms konnten Einsatzkräfte des Polizeikommissariats in Hamm (PK 41) schnell eingreifen. Auf dem Balkon trafen sie eine 17-jährige Marokkanerin an, die vorläufig festgenommen wurde. Ihr jüngerer Komplize, ein gerade einmal 11 Jahre alter Junge, versuchte durch die Wohnungstür zu fliehen, wurde aber von der Polizei vor dem Mehrfamilienhaus gestoppt.

Unbemerkt im eigenen Zuhause

Erschreckend: Der 31-jährige Wohnungsinhaber befand sich zur Tatzeit in seiner Wohnung und bemerkte das Eindringen des Jungen zunächst nicht. Eine Vorstellung, die jedem den Atem stocken lässt.

Rechtliche Konsequenzen

Der 11-jährige Junge wurde nach Abschluss aller polizeilichen Maßnahmen dem Kinder- und Jugendnotdienst (KJND) übergeben. Bei der 17-jährigen Täterin besteht der Verdacht, dass sie sich illegal in Deutschland aufhält. Nach einer erkennungsdienstlichen Behandlung wurde sie auf Antrag der Staatsanwaltschaft Hamburg in das Untersuchungsgefängnis überführt und sieht heute einem Haftrichter entgegen.

Die Ermittlungen zum Fall werden vom zuständigen Landeskriminalamt für Einbruchsdelikte (LKA 19) geführt und dauern weiterhin an.

Fazit: Ein Vorfall, der zeigt, wie wichtig aufmerksame Nachbarn und eine schnelle polizeiliche Reaktion sind. Bleiben Sie wachsam!

Original-Content von: Polizei Hamburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Informationen und Updates zu diesem brisanten Fall finden Sie bei der Polizei Hamburg durch Laura Wentzien.

Bleiben Sie informiert und sicher!

Foto von (Augustin-Foto) Jonas Augustin auf Unsplash

Original-Content: news aktuell

Das könnte Sie interessieren

Hinterlasse einen Kommentar

* By using this form you agree with the storage and handling of your data by this website.

nordischepostw

Unser Fokus liegt auf den Ereignissen und Themen, die Niedersachsen betreffen. Von politischen Entwicklungen über Wirtschaftsberichte bis hin zu kulturellen Highlights – wir halten Sie stets auf dem Laufenden. Egal, ob es um lokale Ereignisse in Hannover, Braunschweig, Oldenburg oder anderen Städten geht, wir sind immer hautnah dabei und bringen Ihnen die spannendsten Geschichten näher.

©2024 Nordische Post, A Media Company – All Right Reserved.

Diese Website verwendet Cookies, um Ihr Erlebnis zu verbessern. Wir gehen davon aus, dass Sie damit einverstanden sind, aber Sie können sich auch dagegen entscheiden, wenn Sie es wünschen. Akzeptieren Mehr lesen

Are you sure want to unlock this post?
Unlock left : 0
Are you sure want to cancel subscription?

Adblock Detected

Please support us by disabling your AdBlocker extension from your browsers for our website.