Startseite Regio PostHamburger Post Schockierende Enthüllung im Hamburger Hafen: KI-gestützte Polizeiarbeit deckt massenhaft undeklarierte Gefahrgüter auf!

Schockierende Enthüllung im Hamburger Hafen: KI-gestützte Polizeiarbeit deckt massenhaft undeklarierte Gefahrgüter auf!

von Nordische Post
0 Kommentar 21 Aufrufe

Sensation im Hamburger Hafen: Künstliche Intelligenz enthüllt versteckte Kampfstoffe!

Hamburg (ots) – Eine revolutionäre Neuerung sorgt derzeit für Aufsehen im Hamburger Hafen: Die Wasserschutzpolizei Hamburg setzt ab sofort auf Künstliche Intelligenz (KI), um undeklarierte Gefahrgüter effizienter aufzuspüren. Diese bahnbrechende Entwicklung wurde durch den InnoTecHH Fonds des Amts für IT und Digitalisierung in der Senatskanzlei ermöglicht.

Hightech im Einsatz: KI durchleuchtet Millionen von Containern

Im vergangenen Jahr wurden im Hamburger Hafen unglaubliche 7,7 Millionen Containereinheiten umgeschlagen. Diese beinhalten eine Vielzahl von Waren, darunter auch gefährliche Stoffe, die vorschriftsmäßig deklariert werden müssen. Doch immer wieder entdeckten die Beamtinnen und Beamten der Wasserschutzpolizei bei stichprobenartigen Kontrollen, dass nicht alle Gefahrgüter als solche markiert waren.

Nun bringt eine brandneue KI-Lösung, die Container für Kontrollen vorauswählt, frischen Wind in den Kampf gegen die unsichtbaren Gefahren. Mittels ausgeklügelter Algorithmen erstellt die KI Vorschlagslisten für zu kontrollierende Container. Dies stellt sicher, dass die Wasserschutzpolizei sich auf die wirklich kritischen Frachtstücke konzentrieren kann.

Staatsrat Jan Pörksen: “Mehrwert für ganz Hamburg”

Das Projekt wird von höchsten Stellen gelobt. Staatsrat Jan Pörksen, Chef der Senatskanzlei, sagte:

“Der InnoTecHH Fonds bringt Innovation in die Stadt Hamburg und schafft so einen Mehrwert für Beschäftigte sowie Bürgerinnen und Bürger. Mit der KI-Unterstützung zur Deklaration von Gefahrgütern konnten wir gemeinsam mit der Polizei Hamburg den ersten Piloten erfolgreich in das Tagesgeschehen überführen.”

Warnsignal von 2016: Ein Containerschiff brannte tagelang!

Olaf Hagenloch, stellvertretender Leiter der Wasserschutzpolizei Hamburg, erinnert an einen dramatischen Vorfall: “Der schwere Brand eines Containerschiffes im Jahr 2016 ist den meisten von uns noch in schmerzhafter Erinnerung. Die Ursache damals waren undeklarierte Gefahrgüter. Dies unterstreicht, wie essenziell die korrekte Deklaration für einen sicheren Transport ist. Durch den Einsatz der KI haben meine Kolleginnen und Kollegen nun ein innovatives Werkzeug, welches sowohl ihre eigene Sicherheit als auch die des gesamten Hafens erheblich erhöht.”

Ein Blick in die Zukunft: Bahnbrechende Ideen für Hamburg

Der InnoTecHH Fonds unterstützt die Hamburger Behörden dabei, Innovationsideen mit einem KI-Fokus zu erproben und umzusetzen. Die thematischen Anstöße stammen von den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern selbst und sollen schnell und unbürokratisch umgesetzt werden. Seit Anfang 2023 stehen hierfür Fördermittel und entsprechendes Know-how zur Verfügung.

Mehr zum InnoTecHH Fonds: digital.hamburg.de/digitale-stadt/innotechh-644652

Quellen: Original-Content von: Polizei Hamburg, übermittelt durch news aktuell.

© Nordische Post – All rights reserved

Foto von (Augustin-Foto) Jonas Augustin auf Unsplash

Original-Content: news aktuell

Das könnte Sie interessieren

Hinterlasse einen Kommentar

* By using this form you agree with the storage and handling of your data by this website.

nordischepostw

Unser Fokus liegt auf den Ereignissen und Themen, die Niedersachsen betreffen. Von politischen Entwicklungen über Wirtschaftsberichte bis hin zu kulturellen Highlights – wir halten Sie stets auf dem Laufenden. Egal, ob es um lokale Ereignisse in Hannover, Braunschweig, Oldenburg oder anderen Städten geht, wir sind immer hautnah dabei und bringen Ihnen die spannendsten Geschichten näher.

©2024 Nordische Post, A Media Company – All Right Reserved.

Diese Website verwendet Cookies, um Ihr Erlebnis zu verbessern. Wir gehen davon aus, dass Sie damit einverstanden sind, aber Sie können sich auch dagegen entscheiden, wenn Sie es wünschen. Akzeptieren Mehr lesen

Are you sure want to unlock this post?
Unlock left : 0
Are you sure want to cancel subscription?

Adblock Detected

Please support us by disabling your AdBlocker extension from your browsers for our website.