Startseite » Das Neueste » NDR Empfiehlt: Rundfunkbeitrag soll ab 2025 steigen!

NDR Empfiehlt: Rundfunkbeitrag soll ab 2025 steigen!

von Nordische Post
0 Kommentar 6 Aufrufe

Die Gebühren für den öffentlich-rechtlichen Rundfunk steigen: Die KEF empfiehlt eine Erhöhung des monatlichen Rundfunkbeitrags von 18,36 Euro auf 18,94 Euro ab 2025. Doch ist diese Anhebung wirklich gerechtfertigt oder handelt es sich hierbei um einen weiteren Griff in die Taschen der Bürger? Die Kommission ist der Meinung, dass trotz vorgenommener Kürzungen die Anstalten mit dem empfohlenen Beitrag bedarfsgerecht finanziert sind. Aber ist das tatsächlich der Fall?

Der Vorsitzende des NDR Rundfunkrates, Dietmar Knecht, verteidigt die Empfehlung vehement und warnt davor, dass ein Unterschreiten der empfohlenen Beitragshöhe die Finanzierung des öffentlich-rechtlichen Rundfunks gefährdet. Doch wer kontrolliert eigentlich die Ausgaben der Rundfunkanstalten und sorgt dafür, dass das Geld der Beitragszahlerinnen und Beitragszahler sinnvoll eingesetzt wird?

Es ist an der Zeit, dass die Politik eingreift und für Transparenz und Effizienz im öffentlich-rechtlichen Rundfunk sorgt. Die Sender sollen nicht nach Gutdünken über die Höhe der Rundfunkgebühren entscheiden dürfen, sondern einer strengen Kontrolle unterliegen. Einsparungen müssen dort vorgenommen werden, wo sie auch wirklich notwendig sind, und nicht auf Kosten der Qualität des Programms.

Trotzdem kann man dem NDR Fernsehen zugutehalten, dass es im Jahr 2023 ein erfolgreiches Jahr war. Doch rechtfertigt dieser Erfolg automatisch eine Beitragserhöhung? Die Zuschauerinnen und Zuschauer haben ein Recht darauf, dass ihre Interessen vertreten werden und dass die öffentlich-rechtlichen Sender mit ihrem Geld verantwortungsvoll umgehen.

Die Zeit ist reif für eine Reform im öffentlich-rechtlichen Rundfunk. Es darf nicht sein, dass die Bürgerinnen und Bürger immer mehr zahlen müssen, ohne eine entsprechende Gegenleistung zu erhalten. Es ist an der Zeit, dass die Verantwortlichen zur Rechenschaft gezogen werden und dass der Rundfunkbeitrag gerechtfertigt und transparent eingesetzt wird. Die Politik muss handeln, bevor es zu spät ist.

You may also like

Hinterlasse einen Kommentar

nordischepostw

Unser Fokus liegt auf den Ereignissen und Themen, die Niedersachsen betreffen. Von politischen Entwicklungen über Wirtschaftsberichte bis hin zu kulturellen Highlights – wir halten Sie stets auf dem Laufenden. Egal, ob es um lokale Ereignisse in Hannover, Braunschweig, Oldenburg oder anderen Städten geht, wir sind immer hautnah dabei und bringen Ihnen die spannendsten Geschichten näher.

©2024 Nordische Post, A Media Company – All Right Reserved.

Diese Website verwendet Cookies, um Ihr Erlebnis zu verbessern. Wir gehen davon aus, dass Sie damit einverstanden sind, aber Sie können sich auch dagegen entscheiden, wenn Sie es wünschen. Akzeptieren Mehr lesen

Are you sure want to unlock this post?
Unlock left : 0
Are you sure want to cancel subscription?
-
00:00
00:00
Update Required Flash plugin
-
00:00
00:00

Adblock Detected

Please support us by disabling your AdBlocker extension from your browsers for our website.