Hanseatic Bank knackt die 240.000-Kreditkarten-Marke – Jahresüberschuss von 58 Millionen Euro!

von Nordische Post
2 Kommentare 46 Aufrufe

Die Hanseatic Bank in Hamburg verzeichnete im Geschäftsjahr 2023 einen Jahresüberschuss von beachtlichen 58 Millionen Euro. Trotz der Rezession der deutschen Wirtschaft konnte das Unternehmen ein Zinsergebnis von 283 Millionen Euro verzeichnen, was einer Steigerung von 9,1 Prozent entspricht.

Besonders hervorzuheben ist die starke Entwicklung im Einlagen- und Kreditkartensegment. Mit einem Einlagenbestand von 2.404 Millionen Euro und über 240.000 neuen Kreditkartenkunden konnte die Hanseatic Bank großartige Erfolge verzeichnen. Darüber hinaus punktete das Unternehmen mit einer beeindruckenden Cost-Income-Ratio von 35,1 Prozent, die zeigt, dass Effizienz bei der Hanseatic Bank großgeschrieben wird.

Trotz eines stagnierenden Kreditneugeschäfts blickt die Hanseatic Bank optimistisch in die Zukunft. Für das Jahr 2024 plant das Unternehmen, trotz weiterhin hoher Zinsen und einer leichten Rezession, die Profitabilität zu steigern. Dies soll vor allem durch verstärkte Digitalisierung, Optimierung und Automatisierung der Prozesse erreicht werden.

Ein besonderer Fokus liegt zudem auf der Umsetzung und Erweiterung der CSR-Strategie, um Verantwortung für eine nachhaltige Zukunft zu übernehmen. Die Hanseatic Bank setzt sich dafür ein, das Miteinander in der Gesellschaft zu stärken und so einen positiven Beitrag zu leisten.

Wer mehr über die Erfolge der Hanseatic Bank im Jahr 2023 erfahren möchte, kann den digitalen Geschäftsbericht auf der Website des Unternehmens einsehen. Die Hanseatic Bank bleibt also auch in Zukunft ein zuverlässiger Partner für Finanzdienstleistungen mit einem klaren Fokus auf Effizienz und Nachhaltigkeit.

Foto von Moritz Kindler auf Unsplash

Original-Content: news aktuell

Das könnte Sie interessieren

2 Kommentare

Uwe Gerlach 11. Mai 2024 - 8:14

Ich habe eine kostenlose Kreditkarte von der Hanseatic Bank beantragt und bekommen. Unter anderem war kein Mindestumsatz gefordert. Jetzt erhielt ich ein Schreiben von der Hanseatic Bank:
Zitat: „Eine Kontoschließung lässt sich nur verhindern, wenn Sie Ihre VISA Card mindestens einmal bis spätestens 25. Mai 2024 einsetzen. Hierbei kann es sich sowohl um eine Online Transaktion, einer Zahlung im Geschäft als auch einer Geldabhebung am Geldautomaten handeln.“
So werden die Kunden besch…..
Ich werde das nicht akzeptieren und dagegen vorgehen.

Antwort
Uwe Gerlach 16. Mai 2024 - 12:22

Funktioniert der Kunde nicht nach dem Willen der Bank, so wird ihm gekündigt – super Lösung für Kunden, welche nur das wollen, was ihnen von der Bank versprochen wurde und jetzt nicht eingehalten wird.

Antwort

Hinterlasse einen Kommentar

* By using this form you agree with the storage and handling of your data by this website.

nordischepostw

Unser Fokus liegt auf den Ereignissen und Themen, die Niedersachsen betreffen. Von politischen Entwicklungen über Wirtschaftsberichte bis hin zu kulturellen Highlights – wir halten Sie stets auf dem Laufenden. Egal, ob es um lokale Ereignisse in Hannover, Braunschweig, Oldenburg oder anderen Städten geht, wir sind immer hautnah dabei und bringen Ihnen die spannendsten Geschichten näher.

©2024 Nordische Post, A Media Company – All Right Reserved.

Diese Website verwendet Cookies, um Ihr Erlebnis zu verbessern. Wir gehen davon aus, dass Sie damit einverstanden sind, aber Sie können sich auch dagegen entscheiden, wenn Sie es wünschen. Akzeptieren Mehr lesen

Are you sure want to unlock this post?
Unlock left : 0
Are you sure want to cancel subscription?

Adblock Detected

Please support us by disabling your AdBlocker extension from your browsers for our website.