Hamburg investiert 10 Millionen in neue Rettungswache – Werden endlich die Notfallmaßnahmen verbessert?

von Nordische Post
0 Kommentar 24 Aufrufe

HAMBURG INVESTIERT 10 MILLIONEN EURO IN GEBÄUDE DER ZUKUNFT!

Hamburg (ots)Die Sicherheit der Hamburger Bürgerinnen und Bürger wird ab sofort auf ein neues Niveau gehoben! Innensenator Andy Grote hat heute gemeinsam mit dem stellvertretenden Leiter der Feuerwehr Hamburg, Jan Peters, sowie hochkarätigen Vertretern aus Verwaltung und Wirtschaft den spektakulären Neubau der Rettungswache Neugraben-Fischbek eröffnet. Dies markiert einen weiteren Schritt in der kontinuierlichen Verbesserung der städtischen Sicherheitsinfrastruktur.

Eine brandneue Rettungswache, die Leben retten wird!

In einer zweistufigen Bauweise entsteht im Geutensweg 30 eine imposante Feuer- und Rettungswache, die die Rettungswege im Bereich Süderelbe massiv verkürzen wird. Der Neubau, der im ersten Bauabschnitt fertiggestellt wurde, kostet die Stadt rund 10 Millionen Euro und beeindruckt durch modernste Architektur und Funktionalität. Ein Triumph der Planung und Effizienz!

Innovative Bauweise und hochmoderne Ausstattung

Die neue Rettungswache ist mit einer Bruttogrundfläche von stolzen 1.430 m² ausgestattet und bietet auf zwei Vollgeschossen und einem Staffelgeschoss jede Menge Raum für alle Anforderungen eines reibungslosen Rettungseinsatzes. Darüber hinaus glänzt die Wache mit:

  • Geräumigen Fahrzeugsremisen
  • Einsatzschleusen
  • Umkleiden, Lager- und Desinfektionsräumen
  • Ruhe- und Aufenthaltsräume, Büros und Besprechungsräume

Großzügig, funktional und zukunftstauglich – eine Rettungswache, die Maßstäbe setzt!

Ein starkes Zeichen für Hamburgs Zukunft

Die Rettungswache Neugraben-Fischbek reiht sich ein in eine Serie von Infrastrukturprojekten, die die Leistungsfähigkeit der Feuerwehr Hamburg stetig erweitern. Mit dem Bau von neuen Rettungswachen und der laufenden Entwicklung der Rettungsleitstelle in der Eiffestraße setzt Hamburg klare Zeichen für eine sicherere Zukunft.

Stimmen der Verantwortungsträger

Innensenator Andy Grote betonte: “Durch die neue Rettungswache stellt sich der Rettungsdienst für die Menschen südlich der Elbe deutlich effizienter und schlagkräftiger auf.” Gleichzeitig lobte er die effektive Zusammenarbeit aller Beteiligten.

Jan Peters, stellvertretender Leiter der Feuerwehr Hamburg, hob den Meilensteincharakter des Projekts hervor: “Die Feuer- und Rettungswache Neugraben-Fischbek ist ein weiterer Meilenstein in der Sicherheitsinfrastruktur Hamburgs.”

Jan Zunke, Geschäftsführer der Sprinkenhof, und Dr. Anke Jobmann, Dezernentin für Soziales, Jugend und Gesundheit des Bezirksamts Harburg, schlossen sich dem Lob an und betonten die Bedeutung der neuen Wache für die Notfallversorgung und die Arbeitsbedingungen der Rettungskräfte.

Zukunftsvision in der Realität

Der Neubau der Rettungswache Neugraben-Fischbek ist ein leuchtendes Beispiel dafür, wie Hamburg seine Sicherheitsstruktur modernisiert und ausbaut. Mit hochwertigen und langlebigen Materialien sowie klassischen Architekturelementen schafft die neue Wache nicht nur einen funktionalen, sondern auch einen repräsentativen Ort für die Rettungskräfte.

Ein Projekt, das Hamburg sicherer macht und Maßstäbe setzt – die Zukunft beginnt jetzt!

#NeugrabenFischbek #Sicherheit #HamburgInvestiert

Foto von (Augustin-Foto) Jonas Augustin auf Unsplash

Original-Content: news aktuell

Das könnte Sie interessieren

Hinterlasse einen Kommentar

* By using this form you agree with the storage and handling of your data by this website.

nordischepostw

Unser Fokus liegt auf den Ereignissen und Themen, die Niedersachsen betreffen. Von politischen Entwicklungen über Wirtschaftsberichte bis hin zu kulturellen Highlights – wir halten Sie stets auf dem Laufenden. Egal, ob es um lokale Ereignisse in Hannover, Braunschweig, Oldenburg oder anderen Städten geht, wir sind immer hautnah dabei und bringen Ihnen die spannendsten Geschichten näher.

©2024 Nordische Post, A Media Company – All Right Reserved.

Diese Website verwendet Cookies, um Ihr Erlebnis zu verbessern. Wir gehen davon aus, dass Sie damit einverstanden sind, aber Sie können sich auch dagegen entscheiden, wenn Sie es wünschen. Akzeptieren Mehr lesen

Are you sure want to unlock this post?
Unlock left : 0
Are you sure want to cancel subscription?

Adblock Detected

Please support us by disabling your AdBlocker extension from your browsers for our website.