Startseite Regio PostHamburger Post Großbrand in Hamburg-Heimfeld: Massive Rauchwolke und 100 Feuerwehrleute im Dauereinsatz – Sind wir sicher?

Großbrand in Hamburg-Heimfeld: Massive Rauchwolke und 100 Feuerwehrleute im Dauereinsatz – Sind wir sicher?

von Nordische Post
0 Kommentar 49 Aufrufe

Spektakulärer Brand in Heimfeld sorgt für stundenlangen Feuerwehreinsatz

Hamburg (ots) – Am frühen Donnerstagmorgen, dem 23. Mai 2024, ereignete sich in Heimfeld ein spektakulärer Brand, der einen großangelegten Einsatz der Feuerwehr Hamburg erforderte. Gegen 04:15 Uhr meldete ein Mitarbeiter der ansässigen Firma eine starke Rauchentwicklung auf dem Betriebsgelände in der 2. Hafenstraße.

Ein Notruf, der einen Großalarm auslöste

Auf den Notruf hin, alarmierte die Rettungsleitstelle sofort zahlreiche Einsatzkräfte der Berufs- und Freiwilligen Feuerwehr Hamburg. Beim Eintreffen der Feuerwehrkräfte stellte sich heraus, dass ein riesiger Berg Metallschrott in Flammen stand. Der Einsatzleiter erhöhte umgehend das Einsatzstichwort auf “Feuer 3” – ein Szenario, das den Einsatz von drei Löschzügen und mehreren Ergänzungskomponenten notwendig machte.

Kampf gegen das Flammenmeer

Um die Brandausbreitung zu verhindern, setzten die Feuerwehrleute mehrere Drehleitern mit Wasserwerfern sowie handgeführte Löschrohre ein. Dieser massive Einsatz verhinderte erfolgreich die Ausbreitung des Feuers auf benachbarte Gebäude. Zusätzlich wurden zwei Löschboote alarmiert, um die schwierige Löschwasserversorgung sicherzustellen. Betriebsangehörige unterstützten die Feuerwehr, indem sie mithilfe von Greifern die Schrottberge auseinanderzogen – natürlich aus sicherem Abstand.

Eine Rauchwolke über Hamburg – Gefahr für die Bevölkerung?

Der Brand verursachte eine gewaltige Rauchwolke, die über die Stadt zog und die Rettungsleitstelle zur Vorsicht veranlasste: Frühzeitig wurde eine Warnung an die Bevölkerung herausgegeben. Um die Gefahr genauer zu beurteilen, führten der Umweltdienst der Berufsfeuerwehr und ein Messfahrzeug der Freiwilligen Feuerwehr Hamburg Messungen durch. Zum Glück ergaben diese keinen Befund, sodass die Warnung im Laufe des Einsatzes zurückgenommen werden konnte.

Ein kräftezehrender Einsatz

Nach 12 Stunden intensiver Arbeit und dem Einsatz von insgesamt 100 Feuerwehrkräften konnte der Brand letztendlich gelöscht werden. Dank des schnellen und koordinierten Einsatzes wurden größere Schäden und eine Gefahr für die Bevölkerung erfolgreich abgewendet.

© Feuerwehr Hamburg

Foto von (Augustin-Foto) Jonas Augustin auf Unsplash

Original-Content: news aktuell

Das könnte Sie interessieren

Hinterlasse einen Kommentar

* By using this form you agree with the storage and handling of your data by this website.

nordischepostw

Unser Fokus liegt auf den Ereignissen und Themen, die Niedersachsen betreffen. Von politischen Entwicklungen über Wirtschaftsberichte bis hin zu kulturellen Highlights – wir halten Sie stets auf dem Laufenden. Egal, ob es um lokale Ereignisse in Hannover, Braunschweig, Oldenburg oder anderen Städten geht, wir sind immer hautnah dabei und bringen Ihnen die spannendsten Geschichten näher.

©2024 Nordische Post, A Media Company – All Right Reserved.

Diese Website verwendet Cookies, um Ihr Erlebnis zu verbessern. Wir gehen davon aus, dass Sie damit einverstanden sind, aber Sie können sich auch dagegen entscheiden, wenn Sie es wünschen. Akzeptieren Mehr lesen

Are you sure want to unlock this post?
Unlock left : 0
Are you sure want to cancel subscription?

Adblock Detected

Please support us by disabling your AdBlocker extension from your browsers for our website.