GRIECHE AM FLUGHAFEN HAMBURG FESTGENOMMEN! – Haftbefehl wegen Steuervergehen, Söhne retten Vater mit 2185 Euro Zahlung!

von Nordische Post
0 Kommentar 35 Aufrufe





Griechischer Tourist Aufregend Verhaftet – Und Dann Gerettet!


Griechischer Tourist Aufregend Verhaftet – Und Dann Gerettet!

Hamburg (ots) – Ein gewöhnlicher Dienstag am Hamburg Airport entwickelte sich zu einem fesselnden Krimi, als ein 54-jähriger griechischer Staatsangehöriger aus Thessaloniki überraschend von der Bundespolizei festgenommen wurde.

Was als routinemäßige Kontrolle begann, sorgte für große Aufregung unter den Reisenden. Gegen 13:00 Uhr wurde der Mann von den Beamten überprüft, dabei stellte sich heraus, dass er seit November 2023 von der Staatsanwaltschaft Oldenburg per Haftbefehl gesucht wurde.

Schuld an der Steuer: Ein teurer Vergehen

Der Haftbefehl wurde aufgrund eines Verstoßes gegen die Abgabenordnung ausgestellt. Der genaue Verstoß blieb jedoch unbenannt. Für den 54-Jährigen bedeutete dies eine drohende Geldstrafe von 70 Tagessätzen zu je 30 Euro oder alternativ eine 70-tägige Ersatzfreiheitsstrafe. Zusätzlich kamen Verfahrenskosten in Höhe von 85 Euro hinzu, was eine Gesamtsumme von 2.185 Euro ergab.

Ein Happy End durch familiäre Rettung

Die Lage schien aussichtslos, denn der Mann konnte den geforderten Betrag nicht aus eigener Tasche zahlen. Doch die Geschichte nahm eine unerwartete Wendung. In einer emotionalen Rettungsaktion führte der Mann mehrere Telefonate, und seine Söhne, die bei der Polizeiinspektion Delmenhorst erschienen, zahlten schließlich den Gesamtbetrag ein. Noch am selben Tag konnte der Mann die polizeiliche Maßnahme verlassen und seine geschäftlichen oder privaten Vorhaben fortsetzen.

Durch die rasche und unbürokratische Hilfe seiner Familie entging der griechische Tourist dem Gefängnisaufenthalt. Ein Beweis für den starken Familienzusammenhalt und eine Geschichte, die zeigt, dass selbst in scheinbar ausweglosen Situationen oft Rettung in letzter Minute möglich ist.

Ein aufregender Tag am Flughafen Hamburg, der sowohl bei den Beteiligten als auch bei den Zeugen sicherlich in Erinnerung bleiben wird. Eines ist sicher: Dieser 13:00-Uhr-Flug hatte es in sich!


Foto von (Augustin-Foto) Jonas Augustin auf Unsplash

Original-Content: news aktuell

Das könnte Sie interessieren

Hinterlasse einen Kommentar

* By using this form you agree with the storage and handling of your data by this website.

nordischepostw

Unser Fokus liegt auf den Ereignissen und Themen, die Niedersachsen betreffen. Von politischen Entwicklungen über Wirtschaftsberichte bis hin zu kulturellen Highlights – wir halten Sie stets auf dem Laufenden. Egal, ob es um lokale Ereignisse in Hannover, Braunschweig, Oldenburg oder anderen Städten geht, wir sind immer hautnah dabei und bringen Ihnen die spannendsten Geschichten näher.

©2024 Nordische Post, A Media Company – All Right Reserved.

Diese Website verwendet Cookies, um Ihr Erlebnis zu verbessern. Wir gehen davon aus, dass Sie damit einverstanden sind, aber Sie können sich auch dagegen entscheiden, wenn Sie es wünschen. Akzeptieren Mehr lesen

Are you sure want to unlock this post?
Unlock left : 0
Are you sure want to cancel subscription?

Adblock Detected

Please support us by disabling your AdBlocker extension from your browsers for our website.