Startseite Regio PostHamburger Post Drama in Hamburgs Öffentlichkeit: Sechsjähriges Mädchen in Schreckensmomenten verschollen – die unfassbare Rettungsaktion!

Drama in Hamburgs Öffentlichkeit: Sechsjähriges Mädchen in Schreckensmomenten verschollen – die unfassbare Rettungsaktion!

von Nordische Post
0 Kommentar 31 Aufrufe

Drama an der S-Bahnstation: Vermisstes Mädchen nach Großfahndung wohlbehalten gefunden!

Hamburg (ots) – Eine groß angelegte Suchaktion in der Hansestadt Hamburg hielt am 24.05.2024 viele S-Bahn-Pendler und Einsatzkräfte in Atem. Doch die Geschichte endete glücklicherweise mit einem Happy End. Ein sechsjähriges Mädchen, das von ihrer Großmutter an einer S-Bahn-Station aus den Augen verloren wurde, konnte nach zwei Stunden der intensiven Suche wieder sicher zurück zu ihrer Familie gebracht werden.

Ein schrecklicher Moment: Das plötzliche Verschwinden

Gegen 18:30 Uhr geschah das Unfassbare: Am Hauptbahnhof Hamburg verlor eine Großmutter (67) ihre sechsjährige Enkelin aus den Augen, als diese plötzlich in eine S-Bahn der Linie S3 in Richtung Harburg einstieg. „In diesem Moment schlossen sich aber auch schon die S-Bahntüren und der Zug fuhr ab“, berichtet die Bundespolizei. Die verzweifelte Oma alarmierte sofort die Einsatzzentrale der Bundespolizeiinspektion Hamburg.

Die Suche beginnt: Polizei im Großeinsatz

Polizeiaktion im Minutentakt: Die Bundespolizei startete eine großangelegte Suchaktion und stoppte die betreffende S-Bahn im Bahnhof Harburg. Polizisten durchsuchten den gesamten Zug, jedoch ohne Erfolg.

Aber das war erst der Anfang. Weitere Polizeikräfte suchten die S-Bahnstationen Veddel und Wilhelmsburg. Viele Passanten wurden befragt, Überwachungskameras ausgewertet, doch alle Bemühungen blieben zunächst erfolglos. Die Hamburger Polizei (PK 46/47) wurde ebenfalls in die Suche eingebunden – doch auch sie fanden keinen Hinweis auf den Verbleib des Mädchens.

Die dramatische Wendung: Ein Busfahrer greift ein

Doch dann geschah das Unerwartete: Ein vorbildlicher Busfahrer der Linie 13 in Veddel bemerkte das allein reisende Mädchen, als es ohne Begleitung in seinen Bus stieg. Mit Weitsicht und hoher Aufmerksamkeit informierte der Busfahrer (60) sofort die Polizei über den Notruf.

Wenige Minuten später erschien eine Funkstreifenwagenbesatzung der Polizei Hamburg (PK 44) vor Ort und nahm das Mädchen sicher in Gewahrsam. Die Sechsjährige wurde wohlbehalten zum Bundespolizeirevier im Bahnhof Harburg gebracht.

Das emotionale Wiedersehen: Tränen der Freude

Gegen 20:30 Uhr folgte der emotionale Höhepunkt der Geschichte: Die Mutter (39) konnte ihre Tochter auf der Wache der Bundespolizei endlich wieder in die Arme schließen. Im Beisein der Familienangehörigen flossen Tränen der Freude. „Das kleine Mädchen war sichtlich erleichtert, wieder bei ihrer Familie zu sein“, so ein Bundespolizist, der es sogar schaffte, der Sechsjährigen ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern, indem er ihr einen Bundespolizei-Teddy schenkte.

Ein Dank an alle Helfer: Glückliches Ende dank großartiger Teamarbeit

Die Familienangehörigen zeigten sich über alle Maßen dankbar und bedankten sich herzlich bei den Bundespolizisten sowie dem aufmerksamen Busfahrer. Der Einsatzleiter der Bundespolizeiinspektion Hamburg resümiert: „Happy-End im Bundespolizeirevier dank eines aufmerksamen Busfahrers“.

Schlussplädoyer: Diese Geschichte beweist einmal mehr, wie wichtig Aufmerksamkeit und schnelle Reaktionen im öffentlichen Raum sind – am Ende zählt jede Sekunde.

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Hamburg, übermittelt durch news aktuell.

Foto von (Augustin-Foto) Jonas Augustin auf Unsplash

Original-Content: news aktuell

Das könnte Sie interessieren

Hinterlasse einen Kommentar

* By using this form you agree with the storage and handling of your data by this website.

nordischepostw

Unser Fokus liegt auf den Ereignissen und Themen, die Niedersachsen betreffen. Von politischen Entwicklungen über Wirtschaftsberichte bis hin zu kulturellen Highlights – wir halten Sie stets auf dem Laufenden. Egal, ob es um lokale Ereignisse in Hannover, Braunschweig, Oldenburg oder anderen Städten geht, wir sind immer hautnah dabei und bringen Ihnen die spannendsten Geschichten näher.

©2024 Nordische Post, A Media Company – All Right Reserved.

Diese Website verwendet Cookies, um Ihr Erlebnis zu verbessern. Wir gehen davon aus, dass Sie damit einverstanden sind, aber Sie können sich auch dagegen entscheiden, wenn Sie es wünschen. Akzeptieren Mehr lesen

Are you sure want to unlock this post?
Unlock left : 0
Are you sure want to cancel subscription?

Adblock Detected

Please support us by disabling your AdBlocker extension from your browsers for our website.