Blutiger Streit eskaliert: Schüsse und Messerstecherei in Hamburg-Jenfeld – Polizei sucht dringend Zeugen

von Nordische Post
0 Kommentar 33 Aufrufe

In einem gewalttätigen Vorfall gestern Nachmittag in Hamburg-Jenfeld wurden ein Mann lebensbedrohlich und eine Frau schwer verletzt. Die Polizei steht vor einem Rätsel und bittet dringend um Hinweise aus der Bevölkerung.

Was als Streit unter mehreren Personen vor einem Kulturverein begann, eskalierte schnell zu einer lebensbedrohlichen Situation. Ein unbekannter Täter feuerte mindestens zwei Schüsse ab, wobei eine 27-jährige Frau am Fuß verletzt wurde und ein 37-jähriger Mann schwer am Bauch verletzt wurde, mutmaßlich mit einem Messer.

Die Situation geriet außer Kontrolle, als die Tatverdächtigen auf der Flucht weitere Schüsse abgaben und zwei geparkte Fahrzeuge beschädigten. Die Polizei reagierte unverzüglich und nahm zwei Verdächtige fest, jedoch blieben die flüchtigen Personen vorerst verschwunden.

Die Verletzten wurden in ein Krankenhaus gebracht, wo der lebensbedrohlich verletzte Mann notoperiert wurde und weiterhin intensivmedizinisch behandelt wird. Die Ermittlungen werden von verschiedenen polizeilichen Einheiten vorangetrieben, aber die Tatverdächtigen konnten bislang nicht gefasst werden.

Hinweise aus der Bevölkerung sind entscheidend für den Fortgang der Ermittlungen. Personen, die Informationen zu den Tätern haben, werden gebeten, sich bei der Polizei Hamburg zu melden.

Der Vorfall hat die Bewohner von Hamburg-Jenfeld schockiert und alarmiert. Die Polizei arbeitet mit Hochdruck an der Aufklärung des Falls, um die Täter zur Rechenschaft zu ziehen und die Sicherheit der Bürger zu gewährleisten.

Wir bleiben am Ball und halten Sie über weitere Entwicklungen auf dem Laufenden.

Schlussendlich, lassen Sie uns alle zusammenarbeiten, um diese Gewalttat aufzuklären und die Verantwortlichen zur Rechenschaft zu ziehen. Hamburg steht zusammen gegen Gewalt und für Sicherheit in unserer Stadt.

Patrick Schlüse, Polizei Hamburg

Rückfragen der Medien bitte an:

Polizei Hamburg
Telefon: 040 4286-56215
E-Mail: [email protected]
www.polizei.hamburg

Foto von (Augustin-Foto) Jonas Augustin auf Unsplash

Original-Content: news aktuell

Das könnte Sie interessieren

Hinterlasse einen Kommentar

* By using this form you agree with the storage and handling of your data by this website.

nordischepostw

Unser Fokus liegt auf den Ereignissen und Themen, die Niedersachsen betreffen. Von politischen Entwicklungen über Wirtschaftsberichte bis hin zu kulturellen Highlights – wir halten Sie stets auf dem Laufenden. Egal, ob es um lokale Ereignisse in Hannover, Braunschweig, Oldenburg oder anderen Städten geht, wir sind immer hautnah dabei und bringen Ihnen die spannendsten Geschichten näher.

©2024 Nordische Post, A Media Company – All Right Reserved.

Diese Website verwendet Cookies, um Ihr Erlebnis zu verbessern. Wir gehen davon aus, dass Sie damit einverstanden sind, aber Sie können sich auch dagegen entscheiden, wenn Sie es wünschen. Akzeptieren Mehr lesen

Are you sure want to unlock this post?
Unlock left : 0
Are you sure want to cancel subscription?

Adblock Detected

Please support us by disabling your AdBlocker extension from your browsers for our website.