Startseite Regio PostDelmenhorster Post Schwerer Unfall in Delmenhorst: 60-Jähriger übersieht junge Fahrerin – Rettungswagen im Dauereinsatz!

Schwerer Unfall in Delmenhorst: 60-Jähriger übersieht junge Fahrerin – Rettungswagen im Dauereinsatz!

von Nordische Post
0 Kommentar 41 Aufrufe

Frontalzusammenstoß in Delmenhorst: Drei Verletzte und hoher Sachschaden

Delmenhorst (ots) – Ein schwerer Verkehrsunfall hat am Freitagabend die Amelhauser Straße in Delmenhorst lahmgelegt. Gegen 18:35 Uhr befuhr ein 60-Jähriger aus Dötlingen mit seinem Pkw die Straße und beabsichtigte, nach links in die Neerstedter Straße einzubiegen. Dabei übersah er eine auf der Gegenfahrbahn kommende 23-jährige Frau aus Edewecht. Die beiden Fahrzeuge krachten frontal zusammen – der Sachschaden ist enorm.

Leichte Verletzungen, hoher Schaden

Glück im Unglück: Trotz der Wucht des Zusammenpralls wurden beide Unfallbeteiligten “nur” leicht verletzt. Dennoch war die Notwendigkeit einer umfassenden medizinischen Untersuchung gegeben. Die Verletzten wurden sofort mit Rettungswagen in umliegende Krankenhäuser gebracht. Angesichts der erheblichen Beschädigungen an beiden Fahrzeugen, die nicht mehr fahrbereit waren, wird der Sachschaden auf stolze 27.500 Euro geschätzt.

20 Feuerwehrleute im Einsatz

Die Unfallstelle verwandelte sich in ein Einsatzgebiet für die Freiwillige Feuerwehr Huntlosen, die mit rund 20 Einsatzkräften vor Ort war. Ihre Aufgaben umfassten die Absicherung der Unfallstelle und die aufwendige Reinigung der Fahrbahn von Trümmern und ausgelaufenen Betriebsstoffen. Während dieser Zeit musste die Amelhauser Straße komplett gesperrt werden.

Verkehrschaos unvermeidbar

Die Unfallaufnahme und Aufräumarbeiten führten zu erheblichen Verkehrsbehinderungen im Feierabendverkehr. Viele Pendler sahen sich gezwungen, Umwege in Kauf zu nehmen, was für einiges an Unmut sorgte. Doch Sicherheit geht vor: Die Sperrung der Straße war unerlässlich, um den Einsatzkräften sicheres Arbeiten zu ermöglichen.

Ursachenforschung und Folgen

Die Polizeiinspektion Delmenhorst/Oldenburg-Land/Wesermarsch wird die Ermittlungen zur genauen Unfallursache aufnehmen. Erste Hinweise deuten darauf hin, dass eine Unaufmerksamkeit des 60-jährigen Fahrers aus Dötlingen zum Unfall führte. Verkehrsteilnehmer werden aufgerufen, besonders achtsam zu fahren, um derartige Unfälle in Zukunft zu verhindern.

Im Gedenken: Glücklicherweise gab es keine schwerwiegenden Verletzungen, doch der Schock sitzt tief. Die Anwohner und viele Verkehrsteilnehmer sind betroffen. Dieser Vorfall zeigt einmal mehr, wie wichtig Aufmerksamkeit und Vorsicht im Straßenverkehr sind.

Kontakt bei Rückfragen:
Polizeiinspektion Delmenhorst/Oldenburg-Land/Wesermarsch
i.A. PHK Stoltz, DSL
Telefon: 04221-1559104
E-Mail: [email protected]
Internet: www.polizei-delmenhorst.de

Bleiben Sie aufmerksam und sicher auf den Straßen!

Foto von (Augustin-Foto) Jonas Augustin auf Unsplash

Original-Content: news aktuell

Das könnte Sie interessieren

Hinterlasse einen Kommentar

* By using this form you agree with the storage and handling of your data by this website.

nordischepostw

Unser Fokus liegt auf den Ereignissen und Themen, die Niedersachsen betreffen. Von politischen Entwicklungen über Wirtschaftsberichte bis hin zu kulturellen Highlights – wir halten Sie stets auf dem Laufenden. Egal, ob es um lokale Ereignisse in Hannover, Braunschweig, Oldenburg oder anderen Städten geht, wir sind immer hautnah dabei und bringen Ihnen die spannendsten Geschichten näher.

©2024 Nordische Post, A Media Company – All Right Reserved.

Diese Website verwendet Cookies, um Ihr Erlebnis zu verbessern. Wir gehen davon aus, dass Sie damit einverstanden sind, aber Sie können sich auch dagegen entscheiden, wenn Sie es wünschen. Akzeptieren Mehr lesen

Are you sure want to unlock this post?
Unlock left : 0
Are you sure want to cancel subscription?

Adblock Detected

Please support us by disabling your AdBlocker extension from your browsers for our website.