Startseite Regio PostDelmenhorster Post Schockierender E-Scooter-Unfall in Nordenham: Manipuliertes Fahrzeug hinterlässt schwer verletzte Fußgängerin – Eltern alarmiert!

Schockierender E-Scooter-Unfall in Nordenham: Manipuliertes Fahrzeug hinterlässt schwer verletzte Fußgängerin – Eltern alarmiert!

von Nordische Post
0 Kommentar 27 Aufrufe

Schock in Nordenham: Schwerverletzte Fußgängerin nach E-Scooter-Unfall!

Delmenhorst (ots) – Ein harmloser Abend endete in einer Tragödie, als zwei Teenager auf einem E-Scooter eine Frau schwer verletzten.

Nordenham, Jakobstraße, Einmündung Ludwigstraße

Samstag, 01.06.2024, gegen 20.30 Uhr

Ein Verkehrsunfall in der Innenstadt von Nordenham sorgt für Aufsehen und Entsetzen. Am Samstagabend befuhren eine 15-jährige und eine 13-jährige Nordenhamerin auf einem unerwartet schicksalhaften E-Scooter die Jakobstraße in Richtung Ludwigstraße. Das Schicksal nahm seinen Lauf, als sie im Einmündungsbereich gegen einen Bordstein stießen, das Gleichgewicht verloren und gegen eine nichtsahnende Fußgängerin prallten.

Schwerer Kopfverletzung – Rettungswagen im Einsatz

Die Kollision hatte gravierende Folgen. Eine 30-jährige Fußgängerin aus Nordenham wurde infolge des Sturzes schwer am Kopf verletzt. Augenzeugen berichteten von einer dramatischen Szenerie: Innerhalb weniger Minuten war der Rettungswagen zur Stelle und brachte die schwerverletzte Frau in ein nahegelegenes Krankenhaus. Die Ungewissheit ihrer Genesung erfüllt die Stadt mit Besorgnis.

Technische Manipulation: E-Scooter beschlagnahmt

Die Untersuchung vor Ort offenbarte weitere brisante Details. Hinweise deuten darauf hin, dass der E-Scooter, auf dem die beiden Minderjährigen unterwegs waren, technisch manipuliert wurde. Die Staatsanwaltschaft Oldenburg reagierte schnell und ordnete die Beschlagnahme des E-Scooters an. Die Ermittlungen laufen auf Hochtouren, und gegen die beiden jungen Fahrerinnen wurden entsprechende Ermittlungsverfahren eingeleitet.

Wie sicher sind unsere Straßen?

Diese schockierende Ereignis löst in der Bevölkerung viele Fragen und Diskussionen aus. Sind unsere Straßen wirklich sicher? Wie können Jugendliche besser geschützt und über die Gefahren aufgeklärt werden? Die Antworten auf diese Fragen könnten tiefgreifende Veränderungen nach sich ziehen.

Die Polizeiinspektion Delmenhorst hofft auf Hinweise aus der Bevölkerung und setzt alles daran, den Vorfall lückenlos aufzuklären. In der Zwischenzeit bleibt nur die Sorge um die verletzte Frau und die Hoffnung, dass sich solche Unfälle in Zukunft vermeiden lassen.

Für Rückfragen steht die Polizeiinspektion Nordenham unter der Telefonnummer 04731-26940 zur Verfügung.

Original-Content von: Polizeiinspektion Delmenhorst / Oldenburg – Land / Wesermarsch, übermittelt durch news aktuell

Foto von (Augustin-Foto) Jonas Augustin auf Unsplash

Original-Content: news aktuell

Das könnte Sie interessieren

Hinterlasse einen Kommentar

* By using this form you agree with the storage and handling of your data by this website.

nordischepostw

Unser Fokus liegt auf den Ereignissen und Themen, die Niedersachsen betreffen. Von politischen Entwicklungen über Wirtschaftsberichte bis hin zu kulturellen Highlights – wir halten Sie stets auf dem Laufenden. Egal, ob es um lokale Ereignisse in Hannover, Braunschweig, Oldenburg oder anderen Städten geht, wir sind immer hautnah dabei und bringen Ihnen die spannendsten Geschichten näher.

©2024 Nordische Post, A Media Company – All Right Reserved.

Diese Website verwendet Cookies, um Ihr Erlebnis zu verbessern. Wir gehen davon aus, dass Sie damit einverstanden sind, aber Sie können sich auch dagegen entscheiden, wenn Sie es wünschen. Akzeptieren Mehr lesen

Are you sure want to unlock this post?
Unlock left : 0
Are you sure want to cancel subscription?

Adblock Detected

Please support us by disabling your AdBlocker extension from your browsers for our website.