Startseite Regio PostDelmenhorster Post Schockierende Autopanne in Wardenburg: Feuerwehr kämpft vergeblich gegen Flammeninferno – Warum jeder Autofahrer jetzt alarmiert sein sollte

Schockierende Autopanne in Wardenburg: Feuerwehr kämpft vergeblich gegen Flammeninferno – Warum jeder Autofahrer jetzt alarmiert sein sollte

von Nordische Post
0 Kommentar 49 Aufrufe

Spektakulärer Fahrzeugbrand in Wardenburg: Mercedes in Flammen!

Delmenhorst (ots) – Unaufhaltsame Flammen und erhebliche Schäden

In einem beispiellosen Vorfall ist am Donnerstag, dem 23. Mai 2024, gegen 15:15 Uhr ein Pkw in Wardenburg vermutlich aufgrund eines technischen Defekts in Flammen aufgegangen und vollständig ausgebrannt. Die dramatischen Szenen spielten sich auf der Wikingerstraße ab und hinterließen die Zuschauer in purem Entsetzen.

Probefahrt endet im Desaster

Ein 44-jähriger Mitarbeiter einer Kfz-Werkstatt war mit einem Mercedes auf einer routinemäßigen Probefahrt, als er plötzlich Rauch bemerkte. Doch ehe er den Pkw sicher am Fahrbahnrand abstellen konnte, entwickelte sich der Rauch zu einem lodernden Inferno. Sekunden später stand das Fahrzeug in Vollbrand.

Alarmierte Feuerwehren erschüttert

Die alarmierten Feuerwehren aus Wardenburg und Littel rückten mit rund 30 Einsatzkräften aus. Sie konnten jedoch das vollständige Ausbrennen des Mercedes nicht mehr verhindern und mussten zusehen, wie das Feuer die Metallhülle des Fahrzeugs zermalmte.

Enorme Schäden und Auswirkungen

Der Vorfall führte zu erheblichen Schäden. Der Mercedes, dessen Wert auf rund 8.000 Euro geschätzt wurde, ist ein kompletter Totalschaden. Auch die Fahrbahndecke der Wikingerstraße wurde durch die unbarmherzigen Flammen schwer in Mitleidenschaft gezogen. Glücklicherweise blieb der Fahrer unverletzt und konnte sich rechtzeitig in Sicherheit bringen.

Polizeiinspektion ermittelt die Ursache

Die Polizeiinspektion Delmenhorst/Oldenburg-Land/Wesermarsch hat die Ermittlungen zur genauen Brandursache aufgenommen. Es wird vermutet, dass ein technischer Defekt zum verheerenden Ereignis führte.

Für Rückfragen kontaktieren Sie bitte:

Albert Seegers
Polizeiinspektion Delmenhorst/Oldenburg-Land/Wesermarsch
Pressestelle
Telefon: 04221-1559104
E-Mail: [email protected]
Internet: www.polizei-delmenhorst.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Delmenhorst / Oldenburg – Land / Wesermarsch, übermittelt durch news aktuell

Ein erschreckender Vorfall, der erneut die Wichtigkeit von Fahrzeugwartung und Sicherheit auf unseren Straßen ins Bewusstsein ruft. Bleiben Sie dran für weitere Updates!

Foto von (Augustin-Foto) Jonas Augustin auf Unsplash

Original-Content: news aktuell

Das könnte Sie interessieren

Hinterlasse einen Kommentar

* By using this form you agree with the storage and handling of your data by this website.

nordischepostw

Unser Fokus liegt auf den Ereignissen und Themen, die Niedersachsen betreffen. Von politischen Entwicklungen über Wirtschaftsberichte bis hin zu kulturellen Highlights – wir halten Sie stets auf dem Laufenden. Egal, ob es um lokale Ereignisse in Hannover, Braunschweig, Oldenburg oder anderen Städten geht, wir sind immer hautnah dabei und bringen Ihnen die spannendsten Geschichten näher.

©2024 Nordische Post, A Media Company – All Right Reserved.

Diese Website verwendet Cookies, um Ihr Erlebnis zu verbessern. Wir gehen davon aus, dass Sie damit einverstanden sind, aber Sie können sich auch dagegen entscheiden, wenn Sie es wünschen. Akzeptieren Mehr lesen

Are you sure want to unlock this post?
Unlock left : 0
Are you sure want to cancel subscription?

Adblock Detected

Please support us by disabling your AdBlocker extension from your browsers for our website.