Startseite Regio PostDelmenhorster Post Schock-Unfall in Delmenhorst: Leichte Verletzung und 8.000 Euro Schaden – Wer zahlt jetzt?

Schock-Unfall in Delmenhorst: Leichte Verletzung und 8.000 Euro Schaden – Wer zahlt jetzt?

von Nordische Post
0 Kommentar 17 Aufrufe

Schock in Delmenhorst: Verkehrsunfall mit Verletzten und Hohem Sachschaden!

Delmenhorst (ots) – Am Dienstag, den 21. Mai 2024, kam es um circa 14:30 Uhr zu einem dramatischen Verkehrsunfall auf der Stedinger Straße in Delmenhorst.

In einem scheinbar alltäglichen Moment hat sich ein Szenario entfaltet, das niemand erwartet hätte. Eine 35-jährige Frau aus Delmenhorst fuhr mit ihrem Kleinwagen in Richtung Neuendeel. Doch an der Ampelanlage in Höhe der Richtstraße kam es zu einem verhängnisvollen Moment der Unachtsamkeit.

Knall! Aufprall! Die 35-Jährige reagierte zu spät auf das Bremsmanöver einer vorausfahrenden 48-jährigen Delmenhorsterin und krachte mit ihrem Fahrzeug in den stehenden Seat. Der Unfall verursachte nicht nur Schmerzen und Schrecken bei der 35-Jährigen, sondern hinterließ auch einen erheblichen Sachschaden von rund 8.000 Euro.

Doch wie konnte es dazu kommen?

Augenzeugen berichteten, dass der Verkehrsfluss bis zu diesem Punkt stetig und unauffällig verlief. „Es ging alles so schnell, plötzlich hörten wir nur noch den Aufprall“, sagte ein Passant, der die Szene beobachtete.

Waren Handy oder Ablenkung im Spiel? Diese Frage stellt sich, denn in der heutigen Zeit ist Ablenkung am Steuer eine der häufigsten Unfallursachen. Doch dies bleibt bislang nur eine Spekulation.

Die Folgen des Unfalls:

Nach dem Aufprall klagte die 35-jährige Unfallverursacherin über Schmerzen und musste medizinisch versorgt werden. Ihr Fahrzeug war dermaßen beschädigt, dass es nicht mehr fahrbereit war und abgeschleppt werden musste.

Die Polizei war schnell zur Stelle und sicherte den Unfallort ab. „Wir möchten die Verkehrsteilnehmer eindringlich um erhöhte Vorsicht und Aufmerksamkeit im Straßenverkehr bitten“, sagte ein Sprecher der Polizeiinspektion Delmenhorst.

Unsere Gedanken sind bei der verletzten Frau und wir hoffen auf eine schnelle Genesung. Dieser Vorfall verdeutlicht einmal mehr, wie wichtig es ist, stets aufmerksam und konzentriert zu fahren.

Rückfragen bitte an:
Albert Seegers,
Polizeiinspektion Delmenhorst/Oldenburg-Land/Wesermarsch,
Pressestelle,
Telefon: 04221-1559104,
E-Mail: [email protected]
Internet: www.polizei-delmenhorst.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Delmenhorst / Oldenburg-Land / Wesermarsch, übermittelt durch news aktuell

Foto von (Augustin-Foto) Jonas Augustin auf Unsplash

Original-Content: news aktuell

Das könnte Sie interessieren

Hinterlasse einen Kommentar

* By using this form you agree with the storage and handling of your data by this website.

nordischepostw

Unser Fokus liegt auf den Ereignissen und Themen, die Niedersachsen betreffen. Von politischen Entwicklungen über Wirtschaftsberichte bis hin zu kulturellen Highlights – wir halten Sie stets auf dem Laufenden. Egal, ob es um lokale Ereignisse in Hannover, Braunschweig, Oldenburg oder anderen Städten geht, wir sind immer hautnah dabei und bringen Ihnen die spannendsten Geschichten näher.

©2024 Nordische Post, A Media Company – All Right Reserved.

Diese Website verwendet Cookies, um Ihr Erlebnis zu verbessern. Wir gehen davon aus, dass Sie damit einverstanden sind, aber Sie können sich auch dagegen entscheiden, wenn Sie es wünschen. Akzeptieren Mehr lesen

Are you sure want to unlock this post?
Unlock left : 0
Are you sure want to cancel subscription?

Adblock Detected

Please support us by disabling your AdBlocker extension from your browsers for our website.