Startseite Regio PostDelmenhorster Post Schock-Unfall auf der A28 bei Ganderkesee: Audi schleudert bei Regen – 20.000 Euro Sachschaden! Polizei mahnt zur Vorsicht!

Schock-Unfall auf der A28 bei Ganderkesee: Audi schleudert bei Regen – 20.000 Euro Sachschaden! Polizei mahnt zur Vorsicht!

von Nordische Post
0 Kommentar 59 Aufrufe

Erschütternder Unfall auf der A28: Fahrzeug kommt ins Schleudern und verursacht Chaos

Delmenhorst (ots) – Am Montagabend, den 27. Mai 2024, gegen 20:10 Uhr, ereignete sich auf der Autobahn 28 in Ganderkesee ein schwerer Verkehrsunfall, der einen hohen Sachschaden hinterließ und für viel Aufregung sorgte. Trotz des dramatisch klingenden Verlaufs gab es glücklicherweise keine Verletzten unter den Beteiligten.

Audi außer Kontrolle: Auf regennasser Fahrbahn ins Schleudern geraten

Zur Unfallzeit befand sich ein 24-jähriger Mann aus dem Kreis Vechta mit seinem Audi auf dem linken Fahrstreifen der A28 in Richtung Bremen. In Höhe der Tank- und Rastanlage Hasbruch passierte das Unheil: Der Fahrer verlor auf der regennassen Fahrbahn die Kontrolle über seinen Pkw.

Was dann geschah, war nichts weniger als ein Horrorszenario: Das Fahrzeug schleuderte unkontrolliert, kollidierte zuerst mit einem Skoda eines 59-jährigen Mannes aus dem Ammerland und prallte schließlich gegen die Schutzplanken. Der Audi kam stark beschädigt auf dem rechten Fahrstreifen zum Stillstand.

Kettenreaktion: Auch der Skoda gerät ins Trudeln

Der Skoda-Fahrer hatte keine Chance. Durch den heftigen Zusammenstoß geriet auch er mit seinem Pkw ins Schleudern und kam entgegen der Fahrtrichtung auf dem linken Fahrstreifen zum Stehen. Trotz der spektakulären Unfallfolge gab es sensationellerweise keine Verletzten. Beide Fahrer wurden zwar vor Ort medizinisch betreut, konnten aber als unverletzt gelten.

Sachschaden in Höhe von mindestens 20.000 Euro

Nach dem Unfall waren beide Fahrzeuge nicht mehr fahrbereit. Experten schätzen den entstandenen Sachschaden auf mindestens 20.000 Euro. Der Unfall sorgte für beträchtliche Verzögerungen im Verkehrsfluss und erhebliche Störung auf der Autobahn.

Der Vorfall ist ein eindringlicher Appell zur Vorsicht auf regennassen Straßen! Bleiben Sie konzentriert und vorsichtig, um derartige Unfälle zu vermeiden.

Für weitere Informationen oder Rückfragen wenden Sie sich bitte an:

Albert Seegers
Polizeiinspektion Delmenhorst/Oldenburg-Land/Wesermarsch
Pressestelle
Telefon: 04221-1559104
E-Mail: [email protected]
Internet: www.polizei-delmenhorst.de

Copyright: Original-Content von der Polizeiinspektion Delmenhorst / Oldenburg – Land / Wesermarsch, übermittelt durch news aktuell.

Foto von (Augustin-Foto) Jonas Augustin auf Unsplash

Original-Content: news aktuell

Das könnte Sie interessieren

Hinterlasse einen Kommentar

* By using this form you agree with the storage and handling of your data by this website.

nordischepostw

Unser Fokus liegt auf den Ereignissen und Themen, die Niedersachsen betreffen. Von politischen Entwicklungen über Wirtschaftsberichte bis hin zu kulturellen Highlights – wir halten Sie stets auf dem Laufenden. Egal, ob es um lokale Ereignisse in Hannover, Braunschweig, Oldenburg oder anderen Städten geht, wir sind immer hautnah dabei und bringen Ihnen die spannendsten Geschichten näher.

©2024 Nordische Post, A Media Company – All Right Reserved.

Diese Website verwendet Cookies, um Ihr Erlebnis zu verbessern. Wir gehen davon aus, dass Sie damit einverstanden sind, aber Sie können sich auch dagegen entscheiden, wenn Sie es wünschen. Akzeptieren Mehr lesen

Are you sure want to unlock this post?
Unlock left : 0
Are you sure want to cancel subscription?

Adblock Detected

Please support us by disabling your AdBlocker extension from your browsers for our website.