Startseite Regio PostDelmenhorster Post Schock-Unfall auf A28: 23-Jährige rammt SUV – Wer zahlt für den Totalschaden?

Schock-Unfall auf A28: 23-Jährige rammt SUV – Wer zahlt für den Totalschaden?

von Nordische Post
0 Kommentar 33 Aufrufe

Schock auf der A28: 23-Jährige Oldenburgerin crasht in SUV!

Delmenhorst (ots) – Ein vermeintlich ruhiger Donnerstag verwandelte sich in ein Verkehrschaos auf der Autobahn 28, als eine junge Oldenburgerin in einen SUV krachte. Was war der Grund für das Unglück?

Am 16. Mai 2024, gegen 16:00 Uhr, ereignete sich auf der Autobahn 28 in Hatten ein dramatischer Unfall, der zahlreiche Blicke auf sich zog. Eine 23-jährige Frau aus Oldenburg steuerte ihren Kleinwagen in Richtung Oldenburg, als sie plötzlich eine fatale Fehlentscheidung traf.

Unaufmerksamkeit führt zu Kollision

In Höhe der Anschlussstelle Hatten konnte die Fahrerin nicht rechtzeitig auf das Bremsmanöver eines vorausfahrenden 50-jährigen Mannes aus dem Kreis Friesland reagieren. Ihr Kleinwagen prallte ungebremst auf das Heck des SUVs – ein Szenario, das jeder Pendler fürchtet.

Leicht verletzt, aber ohne Rettungswagen

Glücklicherweise erlitt die junge Unfallverursacherin nur leichte Verletzungen. Sie verzichtete auf die Hinzuziehung eines Rettungswagens und konnte sich selbst um ihre Verletzungen kümmern. Doch der Sachschaden war enorm: Rund 20.000 Euro betrug der Schaden, der durch diesen Unfall verursacht wurde.

Rettungskräfte folgten sofort

Beide Fahrzeuge waren nach dem Zusammenstoß nicht mehr fahrtüchtig und mussten abgeschleppt werden. Die Einsatzkräfte der Polizeiinspektion Delmenhorst/Oldenburg-Land/Wesermarsch waren schnell vor Ort, um die Unfallstelle abzusichern und den Verkehrsfluss so rasch wie möglich wiederherzustellen.

Dieses Unglück zeigt einmal mehr, wie schnell Unaufmerksamkeit am Steuer fatale Folgen haben kann. Strecken, die man täglich fährt, können zur Falle werden, wenn man auch nur einen Augenblick unachtsam ist.

Polizei bleibt wachsam

Die Polizei ermahnt alle Verkehrsteilnehmer zu mehr Wachsamkeit und Geduld auf den Straßen. Die genauen Umstände des Unfalls werden weiterhin untersucht, um sicherzustellen, dass ähnliche Vorfälle in Zukunft vermieden werden können.

Haben Sie Beobachtungen oder Hinweise zu diesem Vorfall? Melden Sie sich bitte direkt bei der Polizeiinspektion Delmenhorst. Ihre Informationen könnten entscheidend sein.

Rückfragen bitte an:

Albert Seegers
Polizeiinspektion Delmenhorst/Oldenburg-Land/Wesermarsch
Pressestelle
Telefon: 04221-1559104
E-Mail: [email protected]
Internet: www.polizei-delmenhorst.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Delmenhorst / Oldenburg – Land / Wesermarsch, übermittelt durch news aktuell

Foto von (Augustin-Foto) Jonas Augustin auf Unsplash

Original-Content: news aktuell

Das könnte Sie interessieren

Hinterlasse einen Kommentar

* By using this form you agree with the storage and handling of your data by this website.

nordischepostw

Unser Fokus liegt auf den Ereignissen und Themen, die Niedersachsen betreffen. Von politischen Entwicklungen über Wirtschaftsberichte bis hin zu kulturellen Highlights – wir halten Sie stets auf dem Laufenden. Egal, ob es um lokale Ereignisse in Hannover, Braunschweig, Oldenburg oder anderen Städten geht, wir sind immer hautnah dabei und bringen Ihnen die spannendsten Geschichten näher.

©2024 Nordische Post, A Media Company – All Right Reserved.

Diese Website verwendet Cookies, um Ihr Erlebnis zu verbessern. Wir gehen davon aus, dass Sie damit einverstanden sind, aber Sie können sich auch dagegen entscheiden, wenn Sie es wünschen. Akzeptieren Mehr lesen

Are you sure want to unlock this post?
Unlock left : 0
Are you sure want to cancel subscription?

Adblock Detected

Please support us by disabling your AdBlocker extension from your browsers for our website.