Startseite Regio PostDelmenhorster Post Schock in Nordenham: 15-Jähriger bei Rotlicht-Verstoß mit E-Scooter kollidiert – Rettungseinsatz auf B212!

Schock in Nordenham: 15-Jähriger bei Rotlicht-Verstoß mit E-Scooter kollidiert – Rettungseinsatz auf B212!

von Nordische Post
0 Kommentar 1 Aufrufe

Schock in Nordenham: Jugendlicher E-Scooter-Fahrer ignoriert rote Ampel und kollidiert mit Hyundai!

Delmenhorst (ots) – Ein tragischer Unfall hat sich am Donnerstag, dem 20. Juni 2024, gegen 20:50 Uhr in Nordenham zugetragen. Ein 15-jähriger Junge wurde bei dem Vorfall leicht verletzt, als er mit seinem E-Scooter in einen Hyundai krachte.

Der junge Nordenhamer war auf dem Radweg entlang der B212 in Richtung Blexen unterwegs. An der Einmündung der Blexersander Straße passiert das Unvorstellbare: der Teenager missachtete das Rotlicht der Ampel und setzte trotz der Gefahr seine Fahrt fort.

Katastrophe an der Kreuzung

Nur Sekunden später kam es zur unvermeidlichen Kollision. Ein 50-jähriger Einheimischer, ebenfalls aus Nordenham, wollte gerade mit seinem Hyundai von der Blexersander Straße auf die B212 abbiegen. Die dramatischen Folgen dieses Zusammenstoßes führten dazu, dass der 15-Jährige in ein Krankenhaus gebracht werden musste – zum Glück nur leicht verletzt.

Schäden an Fahrzeugen und hektische Rettungsaktion

An den Beteiligten Fahrzeugen entstanden Sachschäden in Höhe von circa 550 Euro. Der rasch eingetroffene Rettungswagen brachte den verunglückten Teenager in medizinische Obhut. Ein wahrlich aufregender und gefährlicher Abend für die Anwohner von Nordenham.

Junge Verkehrsrowdys: Gefährdung für sich und andere?

Diese beunruhigende Situation zeigt erneut die Gefahren des Straßenverkehrs, insbesondere für unerfahrene oder nachlässige Verkehrsteilnehmer. Ein Moment der Unachtsamkeit, Missachtung grundlegender Verkehrsregeln, und schnell kann das Leben von sich und anderen in ernsthafter Gefahr sein.

Zusammenfassend:

Der Vorfall in Nordenham ist ein nachdrücklicher Weckruf zur Vorsicht. Während wir glücklich darüber sind, dass der 15-Jähriger nur leicht verletzt wurde, bleibt die Frage: Können wir uns solche Leichtsinnigkeiten im Straßenverkehr wirklich erlauben?

Weitere Einzelheiten können von der Pressestelle der Polizeiinspektion Delmenhorst/Oldenburg-Land/Wesermarsch, erreichbar unter der Telefonnummer 04221-1559104, angefragt werden.

Foto von (Augustin-Foto) Jonas Augustin auf Unsplash

Original-Content: news aktuell

Das könnte Sie interessieren

Hinterlasse einen Kommentar

* By using this form you agree with the storage and handling of your data by this website.

nordischepostw

Unser Fokus liegt auf den Ereignissen und Themen, die Niedersachsen betreffen. Von politischen Entwicklungen über Wirtschaftsberichte bis hin zu kulturellen Highlights – wir halten Sie stets auf dem Laufenden. Egal, ob es um lokale Ereignisse in Hannover, Braunschweig, Oldenburg oder anderen Städten geht, wir sind immer hautnah dabei und bringen Ihnen die spannendsten Geschichten näher.

©2024 Nordische Post, A Media Company – All Right Reserved.

Diese Website verwendet Cookies, um Ihr Erlebnis zu verbessern. Wir gehen davon aus, dass Sie damit einverstanden sind, aber Sie können sich auch dagegen entscheiden, wenn Sie es wünschen. Akzeptieren Mehr lesen

Are you sure want to unlock this post?
Unlock left : 0
Are you sure want to cancel subscription?

Adblock Detected

Please support us by disabling your AdBlocker extension from your browsers for our website.