Startseite Regio PostDelmenhorster Post Gefährlicher Polizei-Einsatz auf der A28: Delmenhorster ohne Führerschein liefert sich halsbrecherische Verfolgungsjagd!

Gefährlicher Polizei-Einsatz auf der A28: Delmenhorster ohne Führerschein liefert sich halsbrecherische Verfolgungsjagd!

von Nordische Post
0 Kommentar 38 Aufrufe

Hochgeschwindigkeitsjagd auf der A28: Fahrer ohne Führerschein entkommt nur knapp der Polizei!

Delmenhorst (ots) – Am Mittwoch, den 22. Mai 2024, kam es gegen 15:05 Uhr auf der Autobahn 28 im Bereich der Stadt Delmenhorst zu einer spektakulären Verfolgungsjagd, die wie aus einem Actionfilm schien und zahlreiche Verkehrsteilnehmer in Angst und Schrecken versetzte.

Ein 38-jähriger Mann aus Delmenhorst, der ohne Fahrerlaubnis unterwegs war, setzte alles daran, der Polizei zu entkommen.

Unfassbare Fluchtmanöver auf der Autobahn

Die wilde Verfolgungsjagd begann, als ein Streifenwagen den Fahrer eines Audis aufforderte, die Autobahn an der Anschlussstelle Hasport zu verlassen. Doch der 38-Jährige lenkte im letzten Moment wieder auf die Fahrbahn und lieferte sich ein spektakuläres Fluchtmanöver.

Er nutzte den Seitenstreifen, um mehrere Fahrzeuge zu überholen, was nicht nur ihn, sondern auch andere Verkehrsteilnehmer in akute Gefahr brachte.

Flucht auf die B75 und Kontrolle in Huchting

Die Verfolgung setzte sich auf der B75 fort, wo der Delmenhorster weitere waghalsige Manöver vollführte. Schließlich gelang es der Polizei, ihn in Huchting zu stellen und zu kontrollieren.

Ohne Fahrerlaubnis, aber mit harten Konsequenzen

Die Überraschung war groß, als die Beamten feststellten, dass der Mann nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist. Für seine riskante Fahrweise muss er sich nun zusätzlich wegen des Verdachts eines verbotenen Kraftfahrzeugrennens verantworten.

Solche rücksichtslosen Aktionen gefährden nicht nur den Täter selbst, sondern auch unschuldige Verkehrsteilnehmer und haben schwerwiegende rechtliche Konsequenzen.

Bleiben Sie sicher auf unseren Straßen – solche Manöver sind kein Spiel!

Rückfragen bitte an:

Albert Seegers
Polizeiinspektion Delmenhorst/Oldenburg-Land/Wesermarsch
Pressestelle
Telefon: 04221-1559104
E-Mail: [email protected]
Internet: www.polizei-delmenhorst.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Delmenhorst / Oldenburg – Land / Wesermarsch, übermittelt durch news aktuell

Foto von (Augustin-Foto) Jonas Augustin auf Unsplash

Original-Content: news aktuell

Das könnte Sie interessieren

Hinterlasse einen Kommentar

* By using this form you agree with the storage and handling of your data by this website.

nordischepostw

Unser Fokus liegt auf den Ereignissen und Themen, die Niedersachsen betreffen. Von politischen Entwicklungen über Wirtschaftsberichte bis hin zu kulturellen Highlights – wir halten Sie stets auf dem Laufenden. Egal, ob es um lokale Ereignisse in Hannover, Braunschweig, Oldenburg oder anderen Städten geht, wir sind immer hautnah dabei und bringen Ihnen die spannendsten Geschichten näher.

©2024 Nordische Post, A Media Company – All Right Reserved.

Diese Website verwendet Cookies, um Ihr Erlebnis zu verbessern. Wir gehen davon aus, dass Sie damit einverstanden sind, aber Sie können sich auch dagegen entscheiden, wenn Sie es wünschen. Akzeptieren Mehr lesen

Are you sure want to unlock this post?
Unlock left : 0
Are you sure want to cancel subscription?

Adblock Detected

Please support us by disabling your AdBlocker extension from your browsers for our website.