Startseite Regio PostBremer Post Schockierender nächtlicher Einbruch in Bremen: Kriminelles Duo zerstört Supermarkt mit Gullydeckel – Unglaubliche Festnahme durch Polizei!

Schockierender nächtlicher Einbruch in Bremen: Kriminelles Duo zerstört Supermarkt mit Gullydeckel – Unglaubliche Festnahme durch Polizei!

von Nordische Post
0 Kommentar 30 Aufrufe

Spektakulärer Einbruch in Bremen-Walle: Polizei schnappt Täter im Fluchtmodus!

Bremen (ots) – Was für eine Nacht in Bremen-Walle! In der späten Nacht zum Mittwoch hat sich ein schockierender Vorfall ereignet, der das ruhige Viertel in Schrecken versetzte. Zwei dreiste Einbrecher entschieden sich, einen Supermarkt auszuräumen und dabei weder Anwohner noch Gesetzeshüter zu schonen. Doch die heimtückischen Pläne scheiterten dank schneller und entschlossener Polizeiarbeit.

Einbruch mit Gullydeckel: Dreistes Duo greift zu extremer Methode

Der Schauplatz des Verbrechens: der Supermarkt in der Erasmusstraße, gelegen im ruhigeren Ortsteil Steffensweg von Bremen-Walle. Um 23.50 Uhr wurden die Nachbarn jäh aus dem Schlaf gerissen, als zwei Männer einen Gullydeckel griffen und ihn bravourös in die Schiebetür des Einkaufszentrums warfen. Ihr Ziel? Alkohol und Zigaretten – eine dreiste Aktion zur nächtlichen Stunde!

Schnelle Reaktionen: Alarmanlage und Zeugen setzen Fahndung in Gang

Doch damit war ihre Tat noch nicht vollendet. Zeugen und die Alarmanlage des Supermarktes reagierten blitzschnell, und die Polizei nahm umgehend die Verfolgung auf. Was danach geschah, war eine filmreife Verfolgung im Herzen des nächtlichen Bremens.

Unverhoffte Entdeckung: Polizei stellt flüchtende Täter

In der Stephanstraße – nur wenige Blocks vom Tatort entfernt – entdeckten die Polizisten einen auffälligen Radfahrer. Eine FFP2 Maske und ein Müllsack über der Schulter verrieten mehr als seine nur vermeintlich harmlose Nachtfahrt. Die Beamten überprüften den Müllsack, und siehe da: Die Diebesbeute kam zum Vorschein. Der Radfahrer blieb keine Chance zur Flucht – er erhielt prompt “Freundschaftsarmbänder” (Handschellen) und eine kostenlose Fahrt zur Polizeiwache.

Komplize festgenommen: Bereits gesuchter Täter demaskiert

Doch damit nicht genug – sein 43-jähriger Komplize, der bereits mit einem Haftbefehl gesucht wurde, war ebenfalls auf der Flucht. Auch er wurde im Rahmen der intensiven Fahndungsmaßnahmen dingfest gemacht.

Polizei warnt: “Gullydeckel gehören auf die Straße, nicht in die Schiebetür”

Die Polizei Bremen gibt derweil eine klare Botschaft aus: Gullydeckel sind kein Werkzeug für kriminelle Machenschaften. Die weiteren Ermittlungen dauern noch an, und die Verdächtigen erwartet ein hartes Justizverfahren. Diese eindrucksvolle Reaktion zeigt einmal mehr, dass Verbrechen in Bremen-Walle keine Erfolgsgeschichte schreiben.

Stay tuned for more updates from Bremen’s busy streets and heroic police actions.

Pressestelle Polizei Bremen
Nils Matthiesen
http://www.polizei.bremen.de
http://www.polizei-beratung.de

Foto von (Augustin-Foto) Jonas Augustin auf Unsplash

Original-Content: news aktuell

Das könnte Sie interessieren

Hinterlasse einen Kommentar

* By using this form you agree with the storage and handling of your data by this website.

nordischepostw

Unser Fokus liegt auf den Ereignissen und Themen, die Niedersachsen betreffen. Von politischen Entwicklungen über Wirtschaftsberichte bis hin zu kulturellen Highlights – wir halten Sie stets auf dem Laufenden. Egal, ob es um lokale Ereignisse in Hannover, Braunschweig, Oldenburg oder anderen Städten geht, wir sind immer hautnah dabei und bringen Ihnen die spannendsten Geschichten näher.

©2024 Nordische Post, A Media Company – All Right Reserved.

Diese Website verwendet Cookies, um Ihr Erlebnis zu verbessern. Wir gehen davon aus, dass Sie damit einverstanden sind, aber Sie können sich auch dagegen entscheiden, wenn Sie es wünschen. Akzeptieren Mehr lesen

Are you sure want to unlock this post?
Unlock left : 0
Are you sure want to cancel subscription?

Adblock Detected

Please support us by disabling your AdBlocker extension from your browsers for our website.