Startseite Regio PostBremer Post Chaos-Nacht in Bremerhaven: Polizei greift hart durch – Autofahrer im Visier!

Chaos-Nacht in Bremerhaven: Polizei greift hart durch – Autofahrer im Visier!

von Nordische Post
0 Kommentar 35 Aufrufe

Polizei greift durch: „Unnützes Hin- und Herfahren“ in Bremerhaven im Visier

Bremerhaven (ots) – Die Polizei Bremerhaven hat in der Nacht von Samstag auf Sonntag, 26. Mai, eine gezielte Aktion gegen Verstöße im Straßenverkehr durchgeführt. Aufgrund wiederholter Lärmbelästigungen und unnötiger Abgasbelastungen wurden mehrere Anzeigen gegen Autofahrerinnen und Autofahrer gefertigt.

Sinnloses Cruisen: Ein Trend mit Folgen

Gegen 23 Uhr bemerkte eine Streifenwagenbesatzung im Bereich Herwigstraße/Ostrampe mehrere Pkw unterschiedlicher Hersteller, die ohne erkennbares Ziel hin- und herfuhren. Dieser Trend setzte sich bis Mitternacht fort, als dieselben Fahrzeuge im Bereich H.-H.-Meier-Straße und später erneut im Umfeld des Schaufenster Fischereihafens gesichtet wurden.

Verstoß gegen Paragraf 30 der Straßenverkehrsordnung

„Bei der Benutzung von Fahrzeugen ist unnötiger Lärm und vermeidbare Abgasbelästigungen verboten,“ so lautet ein Auszug aus Paragraf 30 der Straßenverkehrsordnung. Dies beinhaltet auch das „unnütze Hin- und Herfahren innerhalb geschlossener Ortschaften, wenn Andere dadurch belästigt werden“. Aufgrund des Verdachts auf diesen Verstoß entschlossen sich die Beamten, mehrere Verkehrskontrollen durchzuführen.

Die Fahrerinnen und Fahrer der vier kontrollierten Fahrzeuge konnten den Beamten keine sinnhaften Begründungen zu ihren Fahrtzielen und zurückgelegten Routen liefern. Das Ergebnis: Ordnungswidrigkeitenanzeigen wegen unnötigen Hin- und Herfahrens.

Belastung für Anwohner: Lärm und Abgase

Immer wieder gehen bei der Polizei Beschwerden von Anwohnern ein, die sich durch lärmende Fahrzeuge belästigt fühlen. Häufig stammen diese aus der Raser- und Poser-Szene. Unnötiges Herumfahren stellt dabei nicht nur eine akustische, sondern auch eine umweltbelastende Belästigung dar. Der aktuelle Bußgeldkatalog sieht für solche Verstöße 100 Euro Strafe vor.

Dieser Vorfall in Bremerhaven zeigt erneut, wie wichtig es ist, die Regeln des Straßenverkehrs zu respektieren und Rücksicht auf die Belange der Allgemeinheit zu nehmen. Präventionsmaßnahmen und gezielte Kontrollen werden weiterhin notwendig sein, um die Ruhe und Sicherheit in den Wohngebieten zu gewährleisten.

Weitere Informationen erhalten Sie auf der Website der Polizei Bremerhaven.

#Bremerhaven #Polizei #Straßenverkehrsordnung #Lärmbelästigung #Umweltschutz #Verkehrskontrolle

Foto von (Augustin-Foto) Jonas Augustin auf Unsplash

Original-Content: news aktuell

Das könnte Sie interessieren

Hinterlasse einen Kommentar

* By using this form you agree with the storage and handling of your data by this website.

nordischepostw

Unser Fokus liegt auf den Ereignissen und Themen, die Niedersachsen betreffen. Von politischen Entwicklungen über Wirtschaftsberichte bis hin zu kulturellen Highlights – wir halten Sie stets auf dem Laufenden. Egal, ob es um lokale Ereignisse in Hannover, Braunschweig, Oldenburg oder anderen Städten geht, wir sind immer hautnah dabei und bringen Ihnen die spannendsten Geschichten näher.

©2024 Nordische Post, A Media Company – All Right Reserved.

Diese Website verwendet Cookies, um Ihr Erlebnis zu verbessern. Wir gehen davon aus, dass Sie damit einverstanden sind, aber Sie können sich auch dagegen entscheiden, wenn Sie es wünschen. Akzeptieren Mehr lesen

Are you sure want to unlock this post?
Unlock left : 0
Are you sure want to cancel subscription?

Adblock Detected

Please support us by disabling your AdBlocker extension from your browsers for our website.