Startseite Regio PostBremer Post Chaos im Bremener Schwimmbad: Brutale Jugendbande prügelt Mitarbeiter krankenhausreif – Polizei sucht Zeugen!

Chaos im Bremener Schwimmbad: Brutale Jugendbande prügelt Mitarbeiter krankenhausreif – Polizei sucht Zeugen!

von Nordische Post
0 Kommentar 35 Aufrufe

Schockierender Angriff im Bremer Schwimmbad: Mitarbeiter von Jugendbande attackiert!

Bremen (ots) – Ein ruhiger Vormittag im Schwimmbad der Bremer Neustadt wandelte sich am Mittwoch dramatisch, als eine bislang unbekannte Jugendbande Mitarbeiter brutal angriff.

Vergebliches Verbot und eine explosive Reaktion

Am 29. Mai 2024, gegen 10:45 Uhr erhielt eine Jugendgruppe aufgrund unangemessenen Verhaltens Hausverbot im Hallenbad am Neustadtswall. Der friedliche Appell der Mitarbeiter, die Jugendlichen zum Verlassen des Schwimmbads zu bewegen, endete jedoch in einem Schrecken. Ein Hauptakteur der Gruppe schlug einem 31-jährigen Angestellten mit voller Wucht in den Nacken.

Gewalt eskaliert – Mitarbeiter schwer verletzt

Was danach geschah, lässt die beschauliche Nachbarschaft erschrecken: Die verbleibenden Jugendlichen gingen ebenfalls auf das Personal los und prügelten brutal mit Fäusten auf sie ein. Ein 48-jähriger Mitarbeiter sowie eine 26-jährige Angestellte wurden neben dem Erstattackierten schwer verletzt und mussten umgehend ins Krankenhaus gebracht werden.

Die Täter auf der Flucht

Die Täter, vier bis sechs Jugendliche mit dunklen Haaren und einem markanten orangenen Oberteil, entkamen unerkannt in Richtung Schulstraße.

Zeugen gesucht! Die Polizei Bremen bittet dringend um Hinweise. Wer den Vorfall beobachtet hat oder sachdienliche Informationen liefern kann, wird gebeten, sich unter der Rufnummer 0421 362-3888 zu melden.

Diese schockierende Attacke verdeutlicht nicht nur die Herausforderungen für Mitarbeiter öffentlicher Einrichtungen, sondern wirft auch Fragen zur Sicherheit in unseren Freizeitstätten auf. Wie konnte es soweit kommen? Und wie kann ein erneuter Vorfall verhindert werden?

Bleiben Sie dran für weitere Updates zu diesem Fall, der die Bremer Neustadt erschüttert.

Pressestelle Polizei Bremen
Franka Haedke
Telefon: 0421/362-12114
Fax: 0421/362-3749
http://www.polizei.bremen.de
http://www.polizei-beratung.de

Kommentieren Sie diese Nachricht und teilen Sie Ihre Meinungen auf unseren sozialen Netzwerken!

Foto von (Augustin-Foto) Jonas Augustin auf Unsplash

Original-Content: news aktuell

Das könnte Sie interessieren

Hinterlasse einen Kommentar

* By using this form you agree with the storage and handling of your data by this website.

nordischepostw

Unser Fokus liegt auf den Ereignissen und Themen, die Niedersachsen betreffen. Von politischen Entwicklungen über Wirtschaftsberichte bis hin zu kulturellen Highlights – wir halten Sie stets auf dem Laufenden. Egal, ob es um lokale Ereignisse in Hannover, Braunschweig, Oldenburg oder anderen Städten geht, wir sind immer hautnah dabei und bringen Ihnen die spannendsten Geschichten näher.

©2024 Nordische Post, A Media Company – All Right Reserved.

Diese Website verwendet Cookies, um Ihr Erlebnis zu verbessern. Wir gehen davon aus, dass Sie damit einverstanden sind, aber Sie können sich auch dagegen entscheiden, wenn Sie es wünschen. Akzeptieren Mehr lesen

Are you sure want to unlock this post?
Unlock left : 0
Are you sure want to cancel subscription?

Adblock Detected

Please support us by disabling your AdBlocker extension from your browsers for our website.