Startseite Regio PostBremer Post Blutiger Straßenkampf in Bremen-Gröpelingen: Messerattacke fordert Schwerverletzte – Zeugen gesucht!

Blutiger Straßenkampf in Bremen-Gröpelingen: Messerattacke fordert Schwerverletzte – Zeugen gesucht!

von Nordische Post
0 Kommentar 39 Aufrufe

Blutige Auseinandersetzung in Gröpelingen: Mehrere Personen verletzt!

Bremen (ots) –

Ort: Bremen-Gröpelingen, OT Gröpelingen, Gröpelinger Heerstraße

Zeit: 31.05.2024, 20:45 Uhr

Am Freitagabend, 31. Mai 2024, erschütterte eine gewalttätige Auseinandersetzung den Stadtteil Gröpelingen. Auf der Gröpelinger Heerstraße kam es zu einer brutalen Prügelei zwischen zwei größeren Personengruppen, bei der auch Flaschen und Messer zum Einsatz kamen. Das Ergebnis: Fünf verletzte Personen, einige davon schwer.

Erste Berichte und dramatische Szenen

Gegen 20:45 Uhr gingen zahlreiche Notrufe bei der Polizei ein, die über eine massive Schlägerei auf Höhe der Bushaltestelle Lindenhofstraße berichteten. Augenzeugen sahen, wie sich die Männer auf offener Straße bekämpften, wobei Messerstiche eine entscheidende Rolle spielten. Die alarmierten Polizisten fanden am Tatort mehrere schwer verletzte Männer, die auf dem Boden lagen.

Die Opfer und die unverzügliche Hilfe

Die Polizei leistete umgehend erste Hilfe, während Rettungskräfte vier Männer im Alter von 17 bis 34 Jahren ins Krankenhaus transportierten. Alle vier Opfer trugen mehrere Stichverletzungen davon, jedoch waren die Verletzungen nicht lebensgefährlich. Ein weiterer Mann, 58 Jahre alt, wurde vor Ort medizinisch versorgt.

Tatort gesperrt und Ermittlungen aufgenommen

Die Einsatzkräfte sperrten den Bereich umgehend ab, um die Sicherheit zu gewährleisten und die Spuren zu sichern. Die Kriminalpolizei begann sofort mit den Ermittlungen zu den Hintergründen der Tat. Erste Zeugen wurden befragt, Spuren und Beweismaterial gesichert.

Hast Du etwas gesehen?

Die Polizei Bremen bittet um Mithilfe der Bevölkerung. Jeder Hinweis kann entscheidend sein! Hinweisgeber melden sich bitte jederzeit beim Kriminaldauerdienst unter der Rufnummer 0421 362-3888. Video- und Fotoaufnahmen im Zusammenhang mit dem Vorfall können unter folgendem Link hochgeladen werden: https://hb.hinweisportal.de/

Bleiben Sie informiert mit der Nordischen Post. Wir halten Sie über die weiteren Entwicklungen auf dem Laufenden.

Pressestelle Polizei Bremen
Nastasja-Klara Nadolska
Telefon: 0421/362-12114
http://www.polizei.bremen.de
http://www.polizei-beratung.de

Original-Content von: Polizei Bremen, übermittelt durch news aktuell

Foto von (Augustin-Foto) Jonas Augustin auf Unsplash

Original-Content: news aktuell

Das könnte Sie interessieren

Hinterlasse einen Kommentar

* By using this form you agree with the storage and handling of your data by this website.

nordischepostw

Unser Fokus liegt auf den Ereignissen und Themen, die Niedersachsen betreffen. Von politischen Entwicklungen über Wirtschaftsberichte bis hin zu kulturellen Highlights – wir halten Sie stets auf dem Laufenden. Egal, ob es um lokale Ereignisse in Hannover, Braunschweig, Oldenburg oder anderen Städten geht, wir sind immer hautnah dabei und bringen Ihnen die spannendsten Geschichten näher.

©2024 Nordische Post, A Media Company – All Right Reserved.

Diese Website verwendet Cookies, um Ihr Erlebnis zu verbessern. Wir gehen davon aus, dass Sie damit einverstanden sind, aber Sie können sich auch dagegen entscheiden, wenn Sie es wünschen. Akzeptieren Mehr lesen

Are you sure want to unlock this post?
Unlock left : 0
Are you sure want to cancel subscription?

Adblock Detected

Please support us by disabling your AdBlocker extension from your browsers for our website.